HTC will innerhalb der nächsten 90 Tage das HTC One mit Android 4.4 KitKat versorgen

Am 1. November 2013 von
singleimage

HTC hat sich nun als erster Hersteller zu seinen Plänen mit Android 4.4 KitKat geäussert. Jason Mackenzie von HTC America, hat bekanntgegeben dass man versuchen werde das HTC One so schnell wie möglich mit der neuen Version von Android auszustatten.

Das HTC One Google Play Edition soll das Update bereits innerhalb der nächsten 2 Wochen erhalten. Die Entwicklerversionen des HTC One sollen bereits in den nächsten 30 Tagen ein Update erhalten und die restlichen Smartphones in Nordamerika werden innerhalb der nächsten 90 Tage mit Android 4.4 KitKat ausgestattet werden. Bleibt natürlich nur zu hoffen dass auch wir hier in Deutschland in diesem Zeitraum das Update erhalten werden. Derzeit warten die Besitzer eines HTC One ja immer noch auf Android 4.3 mit HTC Sense 5.5, welches Ende Oktober erscheinen sollte..

Android-Updates sind eben immer noch problematisch und werden wohl auch nie wirklich so schnell auf den Smartphones landen können wie bei Apple und iOS.

Quelle

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

One Response to “HTC will innerhalb der nächsten 90 Tage das HTC One mit Android 4.4 KitKat versorgen”

  1. M.S. sagte am 01.11.2013 um 14:40

    Ich weiß nicht mehr genau, wann 4.2 ausgerollt rollt wurde, aber ich weiß noch, dass es ca 3 Mal verschoben wurde. Ich musste allein auf das 4.2er Update ca. 4-5 Monate warten.

    Das 4.3 er Update sollte erst Ende Oktober kommen, jetzt heißt es auf einmal, der Rollout in Europa wäre gestartet, doch wann Deutschland dran kommt, weiß keiner. Spätestens bis Ende November sollen jedoch alle ihr 4.3er Update erhalten.

    Das ca 2 Monaten später bereits das KitKat Update ausgerollt werden soll, wage ich daher sehr stark zu bezweifeln. Schließlich ist es eine ganz neue Version und die brauchen immer länger. Kein Plan, was die immer so lange treiben aber die Entwicklungszeit dieser Updates scheint immens zu sein. Vielleicht legen die Damen und Herren ja auch zu viele Kaffeepausen ein, denn mal ganz ehrlich, die Änderungen, die hinterher bei rum kommen, sind in Bezug auf die lange Entwicklungszeit erschreckend unauffällig.  

    Hab HTC vor ein paar Monaten eine Liste mit ca 15-20 Punkten, also Softwarefehlern / Macken und Verbesserungsvorschlägen zugeschickt, und ich wette, dass selbst bis zum Ende des Software- Supports für das One M7 nicht mal 25% überhaupt erst Beachtung gefunden haben.

    Das One M7 ist mittlerweile mein 2. HTC Gerät und so langsam kann ich nachvollziehen, warum der Laden den Bach runter geht.

Schreibe einen Kommentar