Intels App-Store AppUp macht dicht

Am 31. Januar 2014 von
singleimage

Vor vier Jahren eröffnete Intel mit AppUp seinen eigenen App-Store. Zu finden waren dort Anwendungen für Netbooks, Tablets, Notebooks und Ultrabooks. Nun wird der Store geschlossen.

Als ich das letzte Mal im AppUp Store stöberte konnte ich leider auch nur eher langweilige Apps finden, was ich wirklich schade fand. Die Entwickler haben das Projekt nicht wirklich angenommen und ohne die großen Namen im Softwarebereich geht es einfach nicht. Die Schließung ist natürlich bitter für die kleinen Entwickler die extra für AppUp Anwendungen programmiert haben und hier Geld und Zeit investiert haben. Am 11. März wird AppUp abgeschaltet. Wenn ihr AppUp nutzt, dann solltet ihr den Client aber auf jeden Fall installiert lassen, auch wenn AppUp schließt. Wie aus der FAQ zu entnehmen ist sind die Apps nämlich ohne den Client nicht lauffähig. Diese Apps sollten auch bis zum 15. Mai 2015 noch problemlos laufen. Intel bietet euch aber die Möglichkeit einer Rückerstattung falls ihr eine App gekauft hat die vielleicht bald nicht mehr laufen wird.

appupde

Das war Intel AppUp

Intel musste einsehen dass App-Stores für Windows einfach nicht so erfolgreich laufen können wie der AppStore von Apple für iOS oder Mac OS X oder der Google Play Store für Android. Man möchte sich aber weiterhin auf Software konzentrieren.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

One Response to “Intels App-Store AppUp macht dicht”

  1. […] Johannes verkündet auf seinem Blog heute eine eher traurige Nachricht: Der Intel App-Store namens App up schließt nach vier Jahren seine Pforten. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr auf Newgadgets.de. […]

Schreibe einen Kommentar