Video: SanDisk stellt erste 128GB microSD-Karte vor

Am 2. März 2014 von
singleimage

Kleine Karte ganz groß. SanDisk stellte auf dem Mobile World Congress 2014 in Barcelona eine 128GB microSD-Karte vor – die erste weltweit. Wir haben sie uns angeschaut und verraten euch wieso sie schwarz ist und nicht im üblichen rot-grauen Farbstil auf den Markt kommen wird.

Smartphones werden immer leistungsfähiger und wer sich die Neuvorstellungen auf dem MWC angeschaut hat, der wird sicher bemerkt haben, dass so ziemlich alle aktuellen Spitzenmodelle Videos in 4K bzw. UHD aufnehmen können und auch die Kameras immer hochauflösender werden. Bilder in einer Auflösung von 16 Megapixel und UHD-Videomaterial verbrauchen natürlich deutlich mehr Speicherplatz als Full HD Videos und 8 Megapixel Bilder und da man immer öfter die Kompaktkamera daheim lässt, weil die Smartphonekamera schon so gut geworden ist, merkt man schnell dass einem der interne Speicher, der meist nur 8GB bis 32GB beträgt, schnell voll wird. Ich sehe es bei mir, denn ich habe derzeit auf meinem 64GB iPhone über 14.000 Bilder und 300 Videos und noch 50MB freien Speicher.

Wenn man ein Smartphone mit Kartenleser hat, befüllt man diesen natürlich auch gleich mit einer Speicherkarte, denn neben Bildern und Videos will man ja auch noch Musik, Filme, Apps und Spiele auf sein Smartphone laden. Mit der neuen 128GB microSD-Karte hat man jetzt auf jeden Fall genug Speicher für unterwegs und nicht immer die Angst irgendwann etwas löschen zu müssen um wieder Platz freizuschaufeln.

Laut Hersteller unterstützt euer Smartphone nur Speicherkarten bis 64GB? Die Angabe wurde natürlich von den Smartphone- / Tabletherstellern gemacht, da zu dieser Zeit noch keine 128GB Speicherkarten im Umlauf waren. Bei den auf dem Mobile World Congress 2014 neu vorgestellten Smartphones ist beispielsweise nun angemerkt, dass sie auch Speicherkarten bis 128GB unterstützen. Theoretisch ist hier auch noch mehr Luft nach oben, denn der SDXC-Standard erlaubt ja Speicherkapazitäten bis 2TB. Nur ist man derzeit, zumindest bei microSD-Karten an der Grenze des Machbaren angelangt. Vielleicht habt ihr ja bereits eine microSD-Karte von SanDisk und fragt euch wieso die neue Speicherkarte nicht auch in dem rot-grauen Design daherkommt wie die anderen SanDisk Ultra microSD-Karten. Hier sieht man wie platzsparend der Speicherhersteller arbeiten musste, denn um die 128GB auf das kleine Format der microSD-Karte zu bekommen, hat man sich die Farbe auf der Karte gespart, denn sonst wäre sie zu dick geworden. Deshalb ist sie nur schwarz mit einer roten Beschriftung. 16 Schichten Speicher mit je 8 GB beinhaltet diese Karte, jede Schicht dünner als ein menschliches Haar. Ihr seht, die 128GB microSD-Karte wird jetzt erst mal für eine Weile der Platzhirsch auf dem Markt sein, derzeit ist es einfach noch unmöglich den SDXC-Standard voll auszureizen.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar