Daimler sucht Entwickler für Apple iOS in the Car und Google-Projected-Mode

Am 2. März 2014 von
singleimage

Über Apple iOS in the Car berichteten wird ja bereits gestern, ein Vorhaben das Smartphone direkt vom Infotainment des Fahrzeugs bedienen zu können. Aber nicht nur Apple ist in diesem Bereich aktiv, auch Google will mit Projected-Mode in die Fahrzeuge. Passend dazu wird bei Daimler gerade nach Entwicklern gesucht, die das bestehende Team unterstützen.

Auf dem Jobportal von Daimler werden derzeit Entwicklungsingenieure für „Apple iOS in the Car“ und „Google-Projected-Mode“ gesucht. Diese sollen das bisher siebenköpfige Team erweitern um die Anbindung des Smartphones mit Apple iOS oder Google Android an die Headunit kümmern und für eine nahtlose Einbindung sorgen. So sollen die Smartphonefunktionen auf sichere Art und Weise über die fahrzeugeigenen Bedienelemente gesteuert werden können.

Daimler Stellenausschreibung

Quelle: Daimler.com

Während wir ja bereits gestern über die iOS-Variante dieser Technologie geschrieben haben, ist Google-Projected-Mode noch etwas neues. Derzeit ist noch nicht klar ob es sich hierbei um eine proprietäre Geschichte zwischen Google und Mercedes-Benz handelt oder ob Google-Projected-Mode auch in anderen Fahrzeugen integriert werden soll. Auf dem Mobile World Congress wurde aber beispielsweise ein ähnlicher Ansatz bereits von HTC vorgestellt und zwar mit der Technologie MirrorLink, die die Inhalte des Smartphones 1:1 auf das Infotainment-Display überträgt. Wie die Implementation von Daimler hier aussehen wird, werden wir sicher in den kommenden Monaten sehen, das bereits bestehende siebenköpfige Team hat da sicher schon etwas entwickelt.

Daimler ist bei der Integration von Smartphones ja sowieso schon seit einiger Zeit ganz vorne dabei. Mit der neuen A-Klasse konnte man bereits mit einem Knopfdruck am Lenkrad mit Apple Siri interagieren und dadurch schon so einige Aufgaben während der Fahrt erledigen. Mit der DriveStyle-App für iOS und Android kann man sein Smartphone auch bereits jetzt multimedial an sein Infotainment koppeln, wie man in folgendem Video sehen kann. Dort wurde mir am Beispiel des neuen Mercedes-Benz GLA 45 AMG gezeigt was derzeit möglich ist.

Danke Markus S.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

3 Responses to “Daimler sucht Entwickler für Apple iOS in the Car und Google-Projected-Mode”

  1. […] durch eine aktuelle Stellenanzeige für Entwickler zu “iOS in the Car”, wie die Seite https://www.newgadgets.de festgestellt […]

  2. Ingo sagte am 02.03.2014 um 16:19

    Super dass nicht nur Apple bevorzugt wird! Sind ja immer mehr Androiduser unterwegs.

  3. […] des vorgestellten Testfahrzeuges: 83.918,60 Euro Begleitet hat uns übrigens Johannes Knapp von Newgadgets.de, der sich die Integration der Pebble Steel Smartwatch und der DriveStyle App im GLA angesehen hat. […]

Schreibe einen Kommentar