Samsung will Smartwatch vorstellen die ohne Smartphone auskommt

Am 23. Mai 2014 von
singleimage

Samsung will noch dieses Jahr eine Smartwatch vorstellen, die gänzlich ohne Smartphone auskommt. Derzeit nutzen ja die meisten Smartwatches eine Bluetoothverbindung mit einem Smartphone um Informationen aus dem Netz zu ziehen oder um Termine und Kontakte anzeigen zu können.

Zwar gibt es hier auch Ausnahmen, beispielsweise die Pearl Smartwatch die wir auch schon im Test hatten. Diese Smartwatch ist im Grunde genommen ein winziges Smartphone für das Handgelenk. Man kann damit so ziemlich alles machen was man mit dem Smartphone auch machen kann, denn dank eines SIM-Kartenslots kann hier eure Sprach- und Datensim eingesetzt werden und ihr könnt direkt Telefonate führen oder Webseiten aufrufen. Klar, auf so einem kleinen Display ist das meist alles andere als praktisch, aber allein das es funktioniert ist doch schon eigentlich ganz cool und erinnert ein bisschen an Inspektor Gadget, der das vor Jahren schon konnte.

Wie der WSJ berichtet, will auch Samsung bald solch eine Smartwatch vorstellen. Keine herkömmliche Smartwatch die mit einem Smartphone gekoppelt werden muss, sondern eine Smartwatch die ein Smartphone ersetzen kann. Das Gerät soll wieder mit Tizen ausgestattet werden wie auch die Samsung Gear 2 oder die Samsung Gear Fit die Ende Februar auf dem Mobile World Congress vorgestellt wurde. Die Smartwatch soll dabei auch wieder über die Features der Vorgänger verfügen, also auch alles was ein Smartphone sonst auch kann. Man wird damit Telefonate führen können, Fotos und Videos aufnehmen, sich mittels GPS navigieren, etc.. Auch der Herzschlagsensor soll noch Platz finden.

Alle Features am Handgelenk zu tragen ist natürlich auf der einen Seite sehr cool, auf der anderen Seite stellt es den Hersteller dennoch vor Probleme. Smartwatches haben ein winziges Display, man kann hier einfach nicht alles machen was man auf einem 4 – 7-Zoll großen Display erledigen kann. Die Pearl Smartwatch konnte sogar mit dem Standardbrowser von Android ins Netz, aber das war eher eine Notlösung denn Spass hat es nicht wirklich gemacht. Auch die Akkulaufzeit muss hier stimmen damit die Smartwatch erfolgreich werden kann, keiner will einen Ersatz für sein Smartphone herumtragen welches nur wenige Stunden Akklaufzeit bieten kann. Zu guter Letzt kommt dann noch das Design, denn die vielen Features wollen ja auch irgendwie untergebracht werden und eine zu klobige Smartwatch trägt wahrscheinlich keiner gern.

Laut der Quelle soll es bereits im Juni oder Juli soweit sein. Samsung hat hier bereits mit Mobilfunkanbietern aus den USA und Asien gesprochen um die Akzeptanz zu klären.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar