Registry-Hack ermöglicht unter Windows XP weiterhin Updates

Am 27. Mai 2014 von
singleimage

Seit dem 8. April 2014 ist für Windows XP eigentlich offiziell Schluss mit dem Support seitens Microsoft. Mit einem Trick kann man aber weiterhin noch Updates erhalten.

Da Windows XP, trotz mehrfacher Hinweise auf das Supportende und das damit verbundene Sicherheitsrisiko, immer noch von vielen Anwendern und sogar Unternehmen wie beispielsweise der Bundeswehr eingesetzt wird, müssen diese Personen und Firmen eine Lösung finden. Wenn Geld keine Rolle spielt, dann kann bei Microsoft, ein sicherlich nicht günstiger, Supportvertrag abgeschlossen werden der dafür sorgt dass man immer auf dem neusten Stand bleibt. Privatpersonen können sich dies aber nicht leisten. Not macht erfinderisch und so sind schlaue Leute auf einen Hack gekommen um Windows XP doch noch mit den neusten Updates versorgen zu können. Man muss dafür aber schon ein wenig Ahnung haben, denn es erfordert einen Eingriff in die Registry. Durch diesen Eingriff gaukelt man Windows Update vor dass man statt Windows XP Windows Embedded Industry (Windows Embedded POSReady 2009) einsetzt, ein Betriebssystem welches man beispielsweise in Fahrkartenautomaten einsetzt. Dieses auf Windows XP basierende Betriebssystem bekommt noch Updates und diese sind auch mit Windows XP kompatibel. Der offizielle Support für Windows Embedded POSReady 2009 endet erst 2019, somit hat man theoretisch also nun noch Zeit bis 2019 um Windows XP sicher zu nutzen. Da man hier aber auf die Registry zugreift erfolgt alles auf eigene Gefahr und es wird auch keine Haftung übernommen!

Vielleicht sollte man sich aber auch überlegen einfach mal einen Schritt nach vorne zu gehen und Windows XP endlich mal von der Festplatte zu fegen. Windows 8 mag vielleicht nicht jedem gefallen, aber es gibt ja dann immer noch die Möglichkeit Windows 7 zu wählen, das meiner Meinung nach wirklich sehr gut war! Dann hätte man auch keine Probleme mehr mit den Updates und zudem auch ein ordentliches, modernes Betriebssystem, was Windows XP einfach nicht mehr ist. Wenn der Rechner aber sowieso keinen Zugang ins Internet bekommt und nur lokal genutzt wird, dann kann natürlich auch Windows XP noch unbedenklich genutzt werden.

Quelle: Sebijk
via: WinFuture

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar