Kommende Android-Version beschleunigt Apps

Am 20. Juni 2014

Die diesjährige Google I/O, welche als eine der wichtigsten Entwickler-Konferenzen gilt, steht vor der Tür und nun haben einige Tüftler etwas im Source Code von Android gefunden, was ziemlich interessant ist.

Seit KitKat gibt es eine sogenannte Runtime-Option, welche Apps beschleunigt. Hierzu werden mehr Datein auf dem internen Speicher installiert, wodurch etwas Batterielaufzeit gewonnen werden kann und wodurch Prozesse schneller ausgeführt werden. Also schnellere Apps und mehr Akku. Falls ihr im Besitz einer modernen Konsole seid, dann dürfte euch das Prozedere bekannt sein, denn mit Einführung der PS3 und Xbox 360 setzten auch Hersteller auf die Installation von Spieledaten, um alles flüssiger zu gestalten. Aktuell ist dies noch eine experimentelle Funktion, jedoch soll sich das in der kommenden Version von Android ändern. Mit so einer Funktion als Grundeinstellung könnte man das Smartphone-Erlebnis wohl noch etwas verbessern.

Nachteil ist natürlich, dass mehr Speicher verbraucht wird, jedoch bin ich persönlich mit meinen 16 GB noch nie in die unangenehme Situation gekommen, meine Datein wirklich managen zu müssen.

via: engadget

Tags:
Autor :

Eigentlich arbeite ich als Autor bei TechNews und interessiere mich für alles was eine Verbindung zum Internet aufbauen kann. Gerne diskutiere ich mit euch in den Kommentaren

Schreibe einen Kommentar