Drohnen-Verbot in US-Nationalparks

Am 21. Juni 2014

Drohnen die das idylische Landschaftsbild der US-Nationalparks zerstören? Damit soll bald endlich Schluss sein!

Die Bundesbehörde National Park Service wird nämlich bald allen 401 Nationalparks in den USA anweisen ein Verbot für Drohnen auszusprechen. Derzeit gilt dieses Verbot nur bei einigen Nationalparks.

Wie man den Kollegen von AP mitteilte, wird es aber Ausnahmeregelungen geben, beispielsweise für Forschungszwecke, für Vereine oder für Rettungsmaßnahmen. Für Privatpersonen die mal eben schnell ihre Drohne mit einer Kamera steigen lassen möchten wird aber definitiv bald Schluss sein. Man hofft dieses Verbot innerhalb von 18 Monaten umsetzen zu können

Wer also schon immer mal eine Drohne über einem US-Nationalpark steigen lassen wollte, der sollte sich damit auf jeden Fall beeilen. Kleiner Tipp: Der bekannte Yosemite National Park gehört bereits zu den Parks die es nicht mehr gestatten.

via: The Verge
Bild: Jon Sullivan

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar