Vertu bald auch mit Luxus-Wearable?

Am 21. Juli 2014 von
singleimage

Vertu dürfte Smartphone-Fans ein Begriff sein, immerhin hat das ehemalige Nokia-Tochterunternehmen sich durchaus einen Namen in der Branche gemacht, denn Vertu hat sich auf Luxus-Smartphone im fünfstelligen Bereich konzentriert. Nun möchte man sich den Markt für Luxus-Wearables vorknöpfen.

Wearables gibt es ja nun wirklich schon wie Sand am Meer, beinahe jeder große Hersteller arbeitet an einem Fitnessarmband oder einer Smartwatch. Derzeit sind sie zwar alles andere als billig, meist kosten sie zwischen 100 – 300€, aber Vertu möchte auf eine andere Zielgruppe setzen.

Das Unternehmen das 2012 vom schwedischen Finanzinvestor EQT gekauft wurde, möchte nun auch andere Bereiche abdecken, man plane „günstigere“ Smartphones, Audioprodukte und vielleicht sogar Wearables. Vertu könnte hier wirklich punkten wenn sie eine extrem hochwertige Smartwatch mit Android Wear und edelsten Materialien vorstellen würden. Vielleicht kann man sich hier ja mit einem Uhrenhersteller zusammentun. Es bleibt aber abzuwarten was das Unternehmen demnächst vorstellen wird.

Vor allem im Bereich der Audioprodukte kann man durchaus einiges falsch machen und zwar wenn man billige Kopfhörertechnik mit ein wenig Blingbling ausstattet und sie dann teuer verkauft. Es würde sich herumsprechen dass die Qualität nicht wirklich stimmt. Hier könnte sich Vertu ebenfalls mit einem renommierten Audiohersteller zusammentun.

via

Tags: |
Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

One Response to “Vertu bald auch mit Luxus-Wearable?”

  1. […] Luxus-Wearable: Das Tech-Blog “newgadgets” spekuliert über ein hochwertiges Wearable aus dem Hause Vertu. Das ehemalige Nokia-Tochterunternehmen hat sich auf die Produktion von Luxus-Smartphones konzentiert. Glaubt man diesen Gerüchten, könnte das Unternehmen seine Zielgruppe auch bald mit Wearables bedienen. newgadgets.de […]

Schreibe einen Kommentar