Spiele mit In-App-Einkäufen dürfen nicht mehr als „kostenlos“ eingestuft werden

Am 21. Juli 2014 von
singleimage

Es ist schon manchmal verwirrend. In den App-Stores gibt es zig kostenlose Spiele, wenn  man aber genau hinschaut, dann sind diese meist nur kostenlos herunterladbar, aber um das Spiel wirklich genießen zu können sind In-App-Einkäufe nötig.

Diese Freemium Spiele werden aber dennoch in der Rubrik „kostenlos“ angezeigt, was ein wenig verwirren könnte. Immer wieder gibt es News darüber dass Kinder auf den Smartphone oder Tablets der Eltern für hunderte Euro In-App-Einkäufe getätigt haben. Dies ist natürlich nicht in erster Linie schuld der Entwickler und Google verdient daran ja auch etwas mit. Die europäische Kommision hat sich hier aber an Google gewandt und deshalb werden solche Spiele in Zukunft nicht mehr als „kostenlos“ angezeigt.

Quelle

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar