Testbericht: Gigaset elements Smart Home Lösung

Am 30. August 2014 von
singleimage

Alles wird smarter, eurer Smartphone, die Smartwatch, wieso nicht also auch eure Wohnung oder euer Haus? Smart Home ist schon seit einiger Zeit ein Thema und Gigaset möchte mit seiner elements-Produktreihe euer Heim vernetzen und sicherer machen. Wir haben das Set getestet.

Was ist Gigaset elements?

Hierbei handelt es sich um eine Sicherheitslösung für euer Zuhause, welches über verschiedene Sensoren verfügt um euch mehr Sicherheit zu bieten. Gigaset bietet bereits die wichtigsten Sensoren für das smarte Zuhause an, so gibt es einen Fenstersensor, den Türsensor, einen Bewegungsmelder und eine Sirene. Man beginnt mit dem Safety Starter Kit, welches die Basisstation beinhaltet, über die alle Signale verarbeitet werden. Jeder Sensor nimmt mit der Basisstation Kontakt auf. Dazu gibt es dann noch einen Bewegungsmelder, der erkennt ob sich jemand in einem Raum aufhält und einen Türsensor der eure Tür bewacht.

Das Starter Set bietet auf jeden Fall schon mal die nötige Grundlage ein Smart Home aufzubauen. Bei mir habe ich den Türsensor natürlich an die Haustür angebracht und den Bewegungssensor in den Flur gestellt. So bin ich auf jeden Fall immer informiert falls jemand sich in meiner Wohnung befindet. Da ich im dritten Stock wohne benötige ich auch keinen Fenstersensor. Wenn man jedoch eine Gartentür oder ein Fenster im Erdgeschoss hat, dann macht hier ein weiterer Sensor definitiv Sinn um auch diesen Bereich unter Kontrolle zu haben falls etwas passiert. Das schöne an dem System ist eben dass man es erweitern kann, je nachdem wie groß auch die Wohnung oder das Haus ist. Wer vier Fenster im Erdgeschoss hat, der sollte eben auch alle vier schützen, ist ja klar. Dazu noch jede Eingangstür bei der sich Einbrecher einen Zugang verschaffen könnten. Die Sirene würde ich im Wohnzimmer oder im Flur anbringen, dort wo sie eben gut gehört werden kann. Nicht von nur von euch, sondern vor allem auch von Nachbarn, die euch ggf. helfen können.

Lieferumfang, Einrichtung und Nutzung

Gigaset elements security starter set

Im Basispaket befindet sich neben der Basisstation und dem Tür- und Bewegungssensor auch allerlei Befestigungsmaterial. Ihr habt die Möglichkeit den Bewegungssensor entweder mit einem Standfuß an die gewünschte Stelle zu platzieren oder mit den mitgelieferten Dübeln und Schrauben an die Wand zu schrauben. Ich habe mich für die Standfußvariante entschieden, da ich ungerne bei mir in der Wohnung schraube. Der Türsensor wird mit doppelseitigem Klebeband geliefert. Die Sensoren werden mit den mitgelieferten Batterien genutzt. Hierbei handelt es sich aber nicht um die weit verbreiteten AAA oder AA-Batterien, sondern um CR123A, die kleinen dicken Photobatterien. Hier hätte ich mir definitiv lieber AAA- oder AA-Batterien gewünscht, da diese einfach günstig überall zu beziehen sind. Hier wäre vielleicht der Sensor etwas größer geworden, was ich aber in Kauf genommen hätte. Das Set hinterlässt einen guten ersten Eindruck, die verwendeten Materialien fühlen sind wertig an.

Gigaset elements basisstation

Nun mal zur Einrichtung. Die Basisstation muss mittels LAN-Kabel mit eurem Router verbunden werden. Es wird ein Kabel mitgeliefert, aber wenn ihr die Basisstation gerne etwas weiter weg haben möchtet, dann könnt ihr auch ein eigenes, längeres Kabel einsetzen. Mit einem Netzteil wird die Basisstation dann auch noch mit Strom versorgt und schon kann es losgehen. Man muss sich die Gigaset elements App im App Store oder Play Store kostenlos herunterladen und sich dann registrieren. Danach ging es an die Einrichtung der Sensoren. Zuerst die Tür. Man paart die Basisstation mit dem Türsensor und muss dann die Tür öffnen und schließen und schon ist der Sensor eingerichtet. Beim Bewegungssensor muss auch nur kurz gepaart werden und schon kann man ihn an die gewünschte Stelle platzieren.

Man erhält dann direkt auch in einer Liste die Aktivitäten der beiden Sensoren. Ich habe die Tür geöffnet und danach wieder geschlossen und siehe da, nach 3 Sekunden erscheinte auf meinem Smartphone auch der Hinweis darüber. Gleiches Spiel mit dem Bewegungssensor. Da ich auch noch einen Fenstersensor erhalten habe, wurde dieser auch gleich an eines meiner Fenster positioniert. Auch hier das gleiche Spiel mit dem Einrichten und den Funktionen. Die App ist bietet eine übersichtliche Benutzeroberfläche und listet euer System auf. Hier könnt ihr auch unter dem Bereich Ereignisse immer verfolgen welche Sensoren gerade angeschlagen haben.

Fazit

Mit dem Gigaset elements System bin ich auf jeden Fall zufrieden gewesen, da es genau das tut was es soll. Ich habe ab sofort auch unterwegs die Informationen falls sich in meiner Wohnung etwas tut und kann dann ggf. weitere Schritte einleiten.

gigaset elements an der tuer

Der Türsensor in Aktion an meiner Haustür

Von den Preisen her kann sich das System durchaus sehen lassen, man bekommt das Starterset für 149€ (Stand August 2014, Amazon.de), was auf jeden Fall ein guter Preis ist. Ein weiterer Sensor kostet um die 40€ (Stand August 2014, Amazon.de). Es soll auch bald eine Überwachungskamera geben, diese ist leider derzeit nur vorbestellbar, stellt aber eine wirklich gute Erweiterung dar, mit ca. 149€ (Stand August 2014, Amazon.de) ist sie aber auch nicht gerade günstig.

Wie könnte es mit elements weitergehen? Ich finde das Konzept wirklich sehr spannend und auch die Umsetzung seitens Gigaset ist gut gelöst, sie gefällt mir da sie leicht einzurichten ist und die Oberflächen allesamt schlicht gehalten wurden. Die Überwachungskamera ist ja bereits der richtige Schritt. Ich würde mich aber freuen wenn man sich nicht nur auf Sicherheit konzentrieren würde, sondern auch weitere Sensoren und Gadgets. So wäre eine Wetterstation sicher interessant um unterwegs auch darüber informiert zu bleiben. Schaltbare Steckdosen wären auch eine gute Idee, so könnte man unterwegs oder mit dem Smartphone zeitgesteuert Geräte wie Lampen etc. ein- oder ausschalten. Der nächste Schritt wären wohl Thermostate oder smarte Glühbirnen, aber das alles überlasse ich Gigaset. Ich bin einfach nur mal gespannt was da noch kommen wird, denn das System hat auf jeden Fall Potential.

Hinweis: Wir haben das Gigaset Safety Starter Kit und einen Fenstersensor kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen, um es hier ausführlich zu testen und von unseren Erfahrungen zu berichten.

Kaufen

Wir versuchen euch immer von den neusten Produkten zu berichten, was natürlich mit einem enormen zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden ist. Wenn ihr Interesse an dem Produkt habt und ihr über die folgenden Links einkauft, bekommen wir einen kleinen Prozentsatz vom Shopbetreiber, für euch bleibt der Preis natürlich gleich! Vielen Dank für euren Support!

Gigaset elements kaufen bei: Amazon | redcoon.de | notebooksbilliger.de

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar