IDF 2014: Synapse, der smarte Dress

Am 15. September 2014 von
singleimage

Bislang beschränkten sich Wearables ja nur auf Smartwatches und Fitnessarmbänder, aber in diesem Bereich ist eigentlich soviel mehr möglich.

Auf dem IDF 2014 wurde hier z.B. ein Smart Dress von der niederländischen Designerin Anouk Wipprecht vorgestellt. Der „Synapse“ getaufte Dress entstand im 3D Drucker und besteht aus TPU (Thermoplastische Elastomere auf Urethanbasis).

Ausgestattet mit dem Intel Edison Chip, Sensoren und LEDs, kann der Dress z.B. den Herzschlag des Trägers, der Trägerin mittels der LEDs visualisieren. Auch kann der Stresslevel angezeigt werden, wenn man z.B. die Komfortzone durchbricht, dann wird dies mit stark blitzenden LEDs signalisiert und man wird davon automatisch „abgeschreckt“ und geht zurück.

Synapse ist nur ein erster Schritt in diesem Bereich und ein gutes Beispiel für ein Wearable. Ich bin gespannt was sich in dem Bereich noch tut und hoffe dass mehr Designer sich hier Gedanken machen, um Fashion mit Technik zu verbinden.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar