Google Chrome: Fast alle Android-Apps im Browser verwenden

Am 22. September 2014

Wir erinnern uns: Am Donnerstag veröffentlichte Google die ersten portierten Android-Anwendungen für Googles Chrome OS. Dadurch kann man eine keine Auswahl an Apps im Browser laufen lassen, sofern man das Google Betriebssystem verwendet.Einem Entwickler jedoch langte das nicht und er ging davon aus, dass man das ganze doch erweitern könne, wenn die Basis dafür gegeben ist. Und das mit Erfolg. Vlad Filippov portierte erst die ARC (Android Runtime for Chrome), welche dafür sorgt, dass Android Apps im Chrome Browser ausgeführt werden können, auf Linux, Windows und Mac und fing dann an  einen Konverter für APK-Dateien zu bauen. Damit ist es nun möglich unter jedem Betriebssystem, auf dem ein Chrome-Browser installiert werden kann, Android-Anwendungen auszuführen.

Natürlich gibt es noch Einschränkungen, so funktionieren Anwendungen, welche native System-Bibliotheken brauchen nicht, doch viele andere Apps funktionieren problemlos und das wesentlich flüssiger als in einem Android Virtual Device oder per Bluestacks.

Auch, wenn dieser Hack nicht offiziell von Google kommt, lässt sich daraus schließen, dass die Verschmelzung von Android und Chrome gute Fortschritte macht. Ich freue mich darauf, wenn wir endlich eine App für alle Geräte haben: Smartphone, Tablet, Fernseher, Computer, Brille und Uhr. In ein paar Jahren ist das vermutlich schon Realität.

Quelle: TheHackerNews

Autor :

Schreibe einen Kommentar