Kalifornien erlaubt selbstfahrende Autos

Am 23. September 2014

Google experimentiert seit ein paar Jahren mit selbstfahrenden Autos. Mit Kameras und Sensoren auf dem Dach möchte man den menschlichen Fahrer im Auto ablösen.Damit das gelingt, müssen die Computer aber übergangsweise mit anderen, menschlichen Verkehrsteilnehmern rechnen, was sich nicht immer als einfach erweist, da wir keinen festen Regeln folgen und nicht berechenbar sind. Während Google mit dem Fortschritt der Entwicklung relativ publik umgeht, liest man von Konkurrenten relativ wenig. Doch auch Audi und Mercedes Benz arbeiten mit Hochdruck an selbstfahrenden Autos.

Soeben hat der Staat Kalifornien in den USA 29 Lizenzen für autonome Fahrzeuge herausgegeben. Das bedeutet, dass nun 29 Autos auf den öffentlichen Straßen ohne menschlichen Fahrer den Verkehr unsicher machen dürfen. 25 der 29 Lizenzen gingen an Google selbst, die vier weiteren wurden gerecht zwischen Audi und Mercedes Benz aufgeteilt.

Lustig: Die Lizenzen an sich sind spottbillig. Man zahlt nur 150 USD für die erste und 50 USD für jede weitere, wobei jede Firma diese beantragen kann. Vorausgesetzt die Autos bestehen den Sicherheitstest – für bis zu 5 Millionen Dollar.

Da die Autos nun nicht mehr nur in abgeschotteten Testumgebungen fahren dürfen und so mit ganz neuen Situationen und Gefahren konfrontiert werden (z.B. unzureichend markierte Baustellen, Verkehrsunfälle, etc.), dürfte es die Entwicklung wieder sehr schnell und weit vorantreiben. Ich persönlich bin sehr gespannt auf die ersten Autos ohne Fahrer.

via TheVerge

Autor :

Schreibe einen Kommentar