Bose arbeitet womöglich an Streaming-Dienst

Am 16. Dezember 2014 von
singleimage

Bose und Beats befinden sich derzeit in einem ziemlichen Streit. Das begann mit Streitigkeiten darüber, dass NFL-Spieler nur noch Bose-Kopfhörer tragen durften ( am Spielfeldrand ) und ging bis vor Gericht, wo Bose Beats vorwarf, dass sie sich an der Antischall-Technologie von Bose bedient haben. Doch die Rivalität zwischen beiden Herstellern geht scheinbar in eine weitere Runde.

Denn Bose scheint aktuell an einem Streaming-Dienst im Stil von Spotify und Co. zu arbeiten. Damit wären sie neben Beats ein weiterer Kopfhörerhersteller, welcher neben den Kopfhörern auch ein Musikdienst anbietet. Beats ist vor einiger Zeit mit Beats Music in dieses Feld vorgedrungen und versucht nun über sein bestehendes Ökosystem Nutzer zu Beats Music zu ziehen. Hat Bose den gleichen Plan?

Darauf deutet zumindest eine Stellenausschreibung, in der Bose nach einem Senior User Experience Designer für so einen Dienst sucht. Hierbei werden explizit Mitarbeiter gesucht, die schon bei Spotify, Pandora und sonstigen Diensten gearbeitet haben.

Quelle: MacRumors

Autor :

Eigentlich arbeite ich als Autor bei TechNews und interessiere mich für alles was eine Verbindung zum Internet aufbauen kann. Gerne diskutiere ich mit euch in den Kommentaren

Schreibe einen Kommentar