Smart City Summit & Expo 2015 in Taipei

Am 23. Januar 2015 von
singleimage

Wenn ich an das Taipei Nangang Exhibition Center denke, dann kommt mir natürlich unweigerlich die Computex in den Sinn, die wichtigste und größte ICT-Messe Asiens. Aber natürlich finden dort über das Jahr verteilt immer wieder interessante Messen statt. Da ich derzeit in Taipei Chinesisch lerne, konnte ich auch an der 2015 Smart City Summit & Expo teilnehmen.

Smart Cities sind vor allem in Asien ein großes Thema. Die Bevölkerung wird immer größer und es heißt ja dass in einigen Jahren 80% der Bevölkerung in Städten leben werden. Darauf müssen diese natürlich vorbereitet sein auf der Smart City Summit & Expo können sich Bürger, Politiker und Bürgermeister verschiedener Städte ein Bild davon machen wie es in der Zukunft aussehen könnte.

Heute war der erste Tag der Messe, die vom 20. – 23. Januar 2015 in Taipeh stattfindet. Nach der Einleitung durch den Premierminister Taiwans, Mao Chi-kuo, wurden die 2015 Smart City Innovative Application Awards verliehen, unter anderem an Taipei für eine Disaster Prevention App und das Taipei e-Bus System, an Hsin Chu für die Resident Card und an Taitung für die Entwicklungen im Smart Health Bereich.

Mayors Summit

Es wurden auch noch verschiedene Projekte ausländischer Städte vorgestellt, von Delegationen die extra dafür nach Taipei gereist sind. So stellte sich unter anderem die tschechische Stadt Vrchlabi vor, sie verfügt über ein zentrales Heizsystem für die Stadt und auch ein Smart Grid System (Grid4EU).

Die taiwanische Stadt Taitung mit ihren rund 200.000 Einwohnern beispielsweise hat all ihre Behörden miteinander vernetzt und setzt nun komplett auf papierlose Kommunikation. Verträge und Unterlagen werden einfach digital signiert. Dadurch hat man letztes Jahr 600.000 TWD (ca. 16.300€) an Papierkosten und 1,9 Millionen TWD (ca. 51.700€) an Portokosten gespart. In der Stadt wurden auch 250 WLAN-Hotspots aufgestellt um den Einwohnern, aber auch den Touristen einen kostenlosen Internetzugang zu bieten. Rund 9.000 Nutzer machen davon täglich Gebrauch und verbrauchen insgesamt 350 Gigabyte am Tag.

Wichtig für die Entwicklung smarter Städte ist vor allem die richtige Vernetzung. Erst wenn diese gewährleistet ist, kann man über weitere wichtige Dinge wie Internet of Things (IoT) nachdenken.

Was für die Einwohner Taipehs schon etwas ganz normales ist, beeindruckt mich immer wieder. Dort gibt es die EasyCard. Hierbei handelt es sich um eine wiederaufladbare Chipkarte mit RFID-Technik die bereits seit 2000, also bereits seit ca. 15 Jahren im Einsatz ist. Diese wurde ursprünglich für Massenverkehrsmittel konzipiert, kann aber auch in Geschäften eingesetzt werden. Ich nutze sie bei meinen Taipei-Aufenthalten überwiegend für die Taipei Metro, im Taxi und für die YouBikes (zu denen ich später noch komme). In der Metro muss man die Karte nur kurz an die Kontrollschleuse halten, das gleiche dann beim Aussteigen und schon wird der Betrag automatisch abgezogen.

EasyCard

Da die EasyCard auch in den über 5.000 7-Eleven Märkten in Taipeh akzeptiert wird, ist das immer eine tolle Alternative zu Bargeld. Der Vorteil dieser Bezahlart liegt auf der Hand – man bezahlt schneller und spart sich das Kleingeld! Eine Art des Micropayment die ich mir in Deutschland auch wünschen würde! Bei meinem jetzigen Aufenthalt in Taipei nutze ich eigentlich täglich die YouBikes, von denen es in Taipei über 5.000 Fahrräder an 167 Stationen gibt. Hier muss man sich auch nur mit seiner EasyCard registrieren und kann dann überall herumradeln. Das Beste: die ersten 30 Minuten sind kostenlos!

YOUBIKE

Showfloor

Natürlich gehört zu einer anständigen Messe auch ein Showfloor wo die anwesenden Unternehmen zeigen wie ihre Produkte für eine smarte Stadt sorgen können. Für den Veranstalter, die Taipei Computer Association, sind die meisten Unternehmen bereits alte Bekannte. Es ist wirklich interessant zu sehen welche unterschiedlichen Bereiche der IT hier zusammenkommen wenn es um die Städteplanung geht. Die Firmen stellen unter anderem Produkte aus den Bereichen Smart Healthcare, Smart Retail, Smart Energy, Smart Building und eLearning vor. Da gab es z.B. Asus, die auf ihrem Messestand die Asus Cloud zeigten. Auch Sony war vertreten, aber nicht mit Fernsehern, sondern mit 4K Sicherheitskameras. Taipei Government stellte unter anderem seine Projekte YouBike und WiFi Free, das stadtweite kostenlose WLAN. Hier habe ich eine Galerie mit Impressionen des Showfloors für euch zusammengestellt.

Ich kann die Smart City Summit & Expo auf jeden Fall nur empfehlen wenn man sich mit der Städteplanung befasst und hier etwas zu melden hat. Falls es also einen Bürgermeister nächstes Jahr nach Taipei verschlägt, das wäre ein interessanter Ort um Meinungen auszutauschen. Vielleicht ist ja bereits bei der Smart City Summit & Expo 2016 eine deutsche Stadt auf der Bühne um ihr Projekt vorzustellen, falls ihr also wisst dass eure Stadt in diesem Bereich mit Projekten aktiv ist, meldet euch einfach in den Kommentaren. Ich für meinen Teil finde dass Deutschland da international wirklich hinterherhinkt und es definitiv besser machen könnte und eigentlich auch ein Vorreiter im Bereich Smart Cities sein sollte.

Übrigens wird Smart Technology wie wir erfahren haben auf der Computex 2015 auch eine große Rolle spielen. Diese findet vom 2. – 6. Juni 2015 statt und natürlich wird NewGadgets.de auch vor Ort sein um euch vonden Neuheiten zu berichten!

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

One Response to “Smart City Summit & Expo 2015 in Taipei”

  1. […] …Smart Healthcare, Smart Retail, Smart Energy, Smart Building und eLearning vor. Da gab es z.B. Asus, die auf ihrem Messestand die Asus Cloud zeigten. Auch Sony war vertreten, aber nicht mit Fernsehern… Originalartikel lesen […]

Schreibe einen Kommentar