Für Microsoft ist die Cebit ganz großes Kino

Am 16. März 2015 von
singleimage

Die Cebit ist nicht mehr das was sie einmal war, da sind sich sicher alle Aussteller und auch (Fach)-Besucher einige. Die Mehrheit meiner Kollegen wird die Cebit dieses Jahr nicht mehr besuchen. Ich jedoch schon. Für mich hat die Messe einfach Tradition und auch wenn die großen Produktvorstellungen ausbleiben werden.

Was mich persönlich am meisten aufregt und was für mich auch einer der Gründe sein könnte wieso die Messe an Wert verliert sind die hohen Zimmerpreise die manche Hotels in der Zeit aufrufen. Ich war einmal am Messevortag in einem Hotel in dem ich 60€ zahlte, für den nächsten Tag wollte das Hotel dann 400€ pro Nacht haben und wir reden hier von einem 2-3 Sterne Hotel.. absolut inakzeptabel. Nun dürfen sich die Hotels in Hannover aber nicht beschweren dass die Besucher ausbleiben, denn über die Jahre haben sie ja gutes Geld verdient. Mit dieser Meinung bin ich übrigens nicht alleine, viele Kollegen besuchen schon seit Jahren nicht mehr die Cebit, nicht weil es eine uninteressante Messe ist, nein, sie besuchen die Messe nicht mehr weil die Unterkunft viel zu teuer ist und sich dadurch der Besuch einfach nicht mehr rechnet.

Vor 20 Jahren noch war die Cebit die wohl wichtigste IT-Messe der Welt. 1995 stellte Microsoft auf der Cebit Windows 95 aus und Bill Gates stattete Hannover ebenfalls einen Besuch ab. Der zu der Zeit 39-jährige war bereits ein IT-Superstar und reiste standesgemäß mit dem Heli an und die ganze Messe stand auf dem Kopf. Ich muss ehrlich sein dass ich damals liebend gerne dabei gewesen wäre, nur wäre ich mit meinen 8 Jahren wohl nicht auf das Messegelände gekommen. Jetzt, 20 Jahre nach der Vorstellung von Windows 95 stellt Microsoft auf der Cebit Windows 10 vor. Die Cebit ist für Microsoft immer noch ganz großes Kino.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar