Android M offiziell vorgestellt: Das ist neu

Am 28. Mai 2015 von
singleimage

Auf der diesjährigen Google I/O in San Francisco stellte man gerade die neuste Version von Android vor. Obwohl noch nicht bekannt ist, wofür das M steht, ist nun veröffentlicht worden, was in Android M alles neu ist.

Man konzentrierte sich primär auf die Erweiterung und Anpassung des User Interfaces sowie auf das Beheben von bestehenden Fehlern in Android Lollipop. Doch auch Featuretechnisch hat man aufgerüstet. Nüchtern betrachtet sind die meisten davon von iOS kopiert, doch das ist bei beiden Seiten bekanntlich nichts Neues. Schließlich profitiert am Ende nur der Nutzer, welcher sich nicht mehr zwischen Feature A und Feature B entscheiden muss.

Die Android M Preview erscheint noch heute für die aktuelle Nexus-Reihe. Da sich das System aber noch in Entwicklung befindet, wird das Ausrollen noch eine Weile dauern.

Hier ein Auszug aus den neuen Features:

App Permissions

Es ist nun erstmals möglich einzelnen Anwendungen Berechtigungen zu entziehen. Doch nicht nur das geht, auch das allgemeine Berechtigungsmodell wurde angepasst. Nun wird nicht mehr bei der Installation eine Auflistung angezeigt, sondern erst bei Verwendung nachgefragt. Will man zum Beispiel eine Sprachnachricht aufnehmen, so kommt beim Drücken des Mikrofon-Buttons eine Abfrage, ob man die Verwendung des Mikrofons erlauben möchte.

Chrome Custom Tabs

Während In-App-Browser weder Cookies noch Passwörter gespeichert haben, soll Chrome Custom Tabs alle Probleme lösen. App-Entwickler können so ein Overlay mit dem Inhalt der Website über der eigenen App öffnen lassen. Dieses Overlay verwendet allerdings den Google Chrome-Browser. Das bedeutet, dass aktive Logins, Passwörter, AutoFill, etc. direkt übernommen werden.

Android Pay

NFC-kompatible Geräte bekommen mit Android M nun auch die Möglichkeit des berührungslosen Bezahlen. So kann man in Zukunft bei McDonalds, Subway oder an der Tankstelle einfach das Handy an den dafür vorgesehenen Button halte und schon wird die Zahlung durchgeführt. Dabei übergibt das Smartphone jedoch nicht die Nummer der Kreditkarte.

Fingerprint Support

Auch in Android kommt nun der Support für die Authentifizierung mit dem Finger. Nicht nur Entsperren, Bezahlen im Play Store und das kaufen via Android Pay wird durch die Unterstützung des Fingerprint-Readers ermöglicht, sondern auch App-Entwickler können eine Authentifizierung durch den Fingerabdruck verlangen.

Android Doze & Charging

Da man mit dem Smartphone per Definition zu wenig Akkuladung hat, möchte man mit Android M noch mehr Akkuleistung bieten. Doze versetzt das Handy nach langer Inaktivität auf dem Tisch in eine Art Tiefschlafmodus, welcher Multitasking etwas zurückfährt und so bis zu zweimal länger hält. Auch neu ist dank USB Typ C das Aufladen anderer Geräte über das Smartphone. In Zukunft kann man also den „Aufladen“-Modus aktivieren und Gadgets direkt per Smartphone mit Energie versorgen.

Autor :

Schreibe einen Kommentar