Google will Apps streamen, kauft Streaming-Experten Agawi

Am 22. Juni 2015 von
singleimage

Google sieht genau wie viele andere Firmen auch die Zukunft im Streaming und will weg von den zeitfressenden Downloads. Deswegen kauft man die auf Streaming spezialisierte Firma Agawi.

Doch anders als Netflix, Spotify und Co. will Google nicht etwa Multimediainhalte per Stream zur Verfügung stellen, sondern Apps. Genauer: Android Apps. In Zukunft soll man also keine Anwendungen mehr herunterladen, sondern diese direkt über das Internet verwenden.

Vorstellen kann man sich das vermutlich ähnlich wie bei WebApps, welche teilweise sehr nativ funktionieren. Wer einmal mit dem Handy die Google Mail-Seite aufgerufen hat, weiß, was gemeint ist. Problematisch wird diese Technik allerdings bei aufwendigeren Apps, wie beispielsweise 3D-Spielen. Ob Google daher also den HTML5-Ansatz nimmt oder versucht die Java-Anwendungen zu streamen, ist bis dato noch ungewiss.

Um den Übergang fließend zu gestalten und den Entwicklern etwas mehr Sicherheit über deren Anwendungen zu bieten, könnte es auch sein, dass Google Testversionen von Apps erst einmal streamen will, sodass Anwender diese ausprobieren und gegebenenfalls zurückgeben können, ohne dass die wirkliche Anwendung auf dem Gerät landet.

via golem

Autor :

Schreibe einen Kommentar