Windows 10 wird vielleicht auch auf USB-Sticks ausgeliefert

Am 25. Juni 2015 von
singleimage

Wer aktuell kein Windows 7 oder 8 bei sich daheim installiert und lizensiert hat, wird um einen Kauf von Windows 10 nicht herumkommen. In letzter Zeit tauchten immer mehr Details zu Preisen und Features auf. Jetzt ist wohl ein Windows 10-USB-Stick aufgetaucht, welcher es einem ermöglicht das System zu installieren.

Macht ja auch Sinn, denn welches Notebook hat heute noch ein DVD-Laufwerk? Die Geräte werden immer schmaler und für ein optisches Laufwerk ist oft kein Platz mehr. Der logische Schritt ist, dass Software per Download bezogen wird. Bei einem neuen Betriebssystem gestaltet sich das allerdings schwierig. USB-Sticks mit dem Windows-Image darauf sind daher naheliegend.

Die Idee ist nicht ganz neu. Auch Windows 8 wurde schon teilweise auf Sticks ausgeliefert. Diese kamen allerdings nicht von Microsoft selbst, sondern von den entsprechenden Herstellern, sofern man ein Windows 8-Tablet bezog. Die in französisch und englisch aufgetauchten Windows 10-Sticks kommen allerdings direkt von Microsoft. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass wir in Zukunft auch diese im Laden oder online kaufen können.

Ein weiterer Vorteil neben der kleineren Größe ist auch der Speicherplatz. Theoretisch wäre es daher möglich die 64-bit und 32-bit-Variante auf einen Stick zu packen. Ob das aber entsprechend umgesetzt wird, ist wieder eine andere Frage. Preislich dürften sich DVD und USB-Stick nicht wirklich unterscheiden.

via tabtech

Autor :

Schreibe einen Kommentar