Vorschau: IFA wächst mit Fantasie

Am 27. August 2015

Wie jedes Jahr werden wir auch 2015 wieder viele kleine und größere Elektronikwunder bestaunen können, aber wohin der Markt allgemein tendiert, ist schwer auszumachen. Dennoch haben die Macher der IFA um den Organisator Christian Göke eine klare Vision und einen positive Zukunftsblick, für die es vielleicht ebenso viel Fantasie brauchte, wie man zur Integraion der vielen neu angemeldeten Firmen benötigte.

Offenbar melden sich bei IFA jährlich mehr und mehr Firmen an, was der Messe natürlich mehr Gewicht verleiht. Das wiederum zieht dann auch große Player an, wie man nicht zuletzt an der neu hinzugekommenen „ZTE“ (Smartphone Riese aus China) sehen kann. Neben diesem feiern so viele weitere Firmen ihren Einstand bei der IFA, dass einige Stände eine zweite Ebene bekamen, um Raum für weitere Mieter frei zu machen.

Trends

Was kann man erwarten auf der Messe, nicht nur von den Neulingen? Einige alteingesessene werden auf jeden Fall dabei sein (Samsung macht wieder seinen Pavillon) auch wenn Apple weiter fehlen wird. Für Computerfreunde dürfte interessant sein, wie sich der neue Intel Core-i so macht, aber auch Smartphones, Tablets und die ganze Unterhaltungselektronikriege wird wieder vor Ort sein. Dennoch sind dies ja Trends, die grade einen Boom hinter sich haben; was also kommt?

Göke und seine Mannen gehen davon aus, dass die Smartphone-Integration weiter geht, nicht nur in die allgemeine Home-Automation, sondern vor allem auch in Form neuer „weißer Ware“-Maschinen. Wasch- und Spülmaschinen, Kühlschrank, Herd und was nicht noch alles überprüfbar sein wird – jedenfalls wenn es denn wirklich so kommt. Dronen, respektive Multicopter und einige Formen Haushaltsroboter sind wohl leider meist noch im Spielzeug-Stadium, aber auch diesbezüglich wird es das neuste vom Neusten zu sehen geben.

Insgesamt wird aber erwartet, das „irgendeine“ Branche der U-Elektronik den A** rettet, so kommt es einem vor. Wenn man auch mal ein paar andere Sachen verkauft, so in etwa liest sich der heise-Artikel zum Thema, kann man die Verluste der Branche an dieser Front vielleicht in Richtung 1% oder weniger drücken.

Keine wirklich guten Zeiten, wie es scheint. Außer für die IFA natürlich.

 

PS: Ab 2.9. wird es auch bei newgadgets.de natürlich wieder eine IFA Berichterstattung mit vielen Videos und interessanten News geben

Schreibe einen Kommentar