Cyanogen OS in Zukunft mit Cortana statt Google Now

Am 14. September 2015 von
singleimage

Das in den Anfängen Androids gestartete Cyanogen-Projekt hat sich längst in zwei Bereiche aufgespalten. Es gibt mittlerweile CyanogenMod, sowie das kommerziell vertriebene Cyanogen OS.

Letzteres hat unter der Führung von Cyanogen CEO Kirt McMaster im April eine Partnerschaft mit Microsoft geschlossen. Neben den Apps Bing, Skype, OneDrive, OneNote, Outlook und Office, möchte man nun einen Schritt weitergehen und das darunter liegende Android-System von Google Now befreien, und eine Alternative bieten:

Microsofts Sprachassistentin Cortana, welche aktuell als Beta-Version für Android vorliegt, soll laut Cyanogen bald tief in das System integriert werden. Dadurch soll es dann auch möglich sein andere Apps zu starten sowie zu steuern, und tief im System verankerte Funktionen per Sprache auszuführen.

Wann man allerdings fertig mit der tiefen Integration ist, ließ McMaster noch nicht verlauten. Da es sich hier aber um eine wirklich tiefgehende Veränderung handelt und die aktuelle Beta-Version von Cortana noch lange nicht den gewünschten Funktionsumfang bietet, ist davon auszugehen, dass diese Integration noch eine Weile auf sich warten lässt.

via heise

Autor :

Schreibe einen Kommentar