2016 smart fortwo cabrio Fahrbericht

Am 29. Januar 2016 von
singleimage

Letzte Woche war ich mit dem neuen smart fortwo cabrio in Valencia unterwegs. Zwar war es doch ein wenig frisch, aber mit 16°C immer noch etwas angenehmer als derzeit in Deutschland und dank blauem Himmel und Sonne durchaus gutes Cabriowetter. Hier nun mein Fahrbericht.

smart fortwo cabrio - 5

Fahreindrücke

Das smart fortwo cabrio gibt es in zwei Motorvarianten, beides 3 Zylinder Reihenmotoren, einmal mit einem Hubraum von 999 cm3 und einer Leistung von kW / 71PS und dann noch mit einer turboaufgeladenen Version mit 898cm3 und einer Leistung von 66 kW / 90PS. Beide verfügen über die Automatik mit Doppelkupplungsgetriebe twinamic. Je nach Ausstattung gibt es dazu auch noch Schaltpaddels am Lenkrad, für das Rennsportfeelin falls man mal manuell durch die Gänge schalten will. Natürlich geht dies aber auch mit dem Automatikwahlhebel, dafür muss man diesen einfach nur in der D-Stellung nach links schieben und schon kann man auch die Gänge durchschalten.

Wie fährt er sich denn nun der neue smart? Zuerst einmal muss ich sagen dass ich bisher noch nie smart gefahren bin, ich habe aber öfter mal von der „Halbautomatik“ des Vorgängers gehört. Deshalb hat mich natürlich brennend interessiert was sich smart hier hat einfallen lassen. Die neue vollautomatische 6 Gang Automatik hat mich voll und ganz überzeugt. Dank Doppelkupplungsgetriebe werden die Gänge angenehm flott durchgeschaltet und der Fahrspass bleibt nicht auf der Strecke. In der Stadt ist der smart natürlich einfach unschlagbar, aber auch auf der Landstraße und der Autobahn muss er sich nicht verstecken. Gefahren bin ich die 90PS Variante und die hat auch auf der Beschleunigungsspur der Autobahn gut gezogen. Klar, der Kickdown hat gefühlt ca. 2 Sekunden Verzögerung, aber damit kann ich auf jeden Fall leben.

smart fortwo cabrio 2

In den engen Gassen der Altstadt Valencias konnte der smart seine Vorteile ausspielen. Dadurch dass er so kompakt und wendig ist, hatte ich auch dort viel Fahrspass, während größere Fahrzeuge manchmal nochmal zurücksetzen mussten um die enge Kurve zu meistern. Und ja, der smart fortwo hat einen beeindruckend kleinen Wendekreis, nämlich von Wand zu Wand 7,30m und von Bordstein zu Bordstein sogar nur 6,95m. Damit kann man also auch theoretisch auf der Landstraße ein einem Rutsch einen U-Turn machen, wofür andere Fahrzeuge meist drei Schritte benötigen.

Auch der Komfort kommt nicht zu kurz. Ich kann mir schon gut vorstellen auch längere Strecken in den bequemen Sitzen zu verbringen, die es auch je nach Ausstattung in Leder umhüllt gibt.

Video

Natürlich darf passend zu diesem Fahrbericht auch ein Bewegtbild-Fahrbericht nicht fehlen. In knackigen 5 Minuten bekommt ihr einen guten ersten Eindruck vom smart fortwo cabrio und einige coole Fahrimpressionen des Flitzers. Also einfach nur zurücklehnen und genießen!

Fahrerassistenzsysteme

Wenn man an Fahrerassistenzsysteme denkt, dann assoziiert man diese meist eher mit Fahrzeugen ab der Mittelklasse. Als ich im smart saß und dort die Taste für den Spurhalte-Assistent fand, war ich doch schon sehr erstaunt. Das erwartet man bei einem Kleinstwagen ja zuerst nicht. Die Abstandswarnfunktion ist radarbasiert und kann mit optischer und akustischer Warnung vor Auffahrunfällen schützen. Auch wenn der smart sehr klein ist, kann die Einparkhilfe hinten mit drei Sensoren und akustischer Warnung sehr hilfreich sein. Auch die Rückfahrkamera bietet einiges mehr an Komfort beim Einparken. Der Anfangs erwähnte Spurhalte-Assistent warnt den Fahrer bei ungewolltem Abkommen der Fahrbahn. Dabei erkennt eine Kamera die Kontrastunterschiede auf der Straße und warnt den Fahrer mit einer optischen und akustischen Warnung. Klar, es sind keine aktiven Fahrerassistenzsysteme die z.B. das Fahrzeug wird nicht automatisch gebremst, der Fahrer bekommt aber akustische und optische Warnungen, was ja auch reicht.

smart fortwo cabrio - 2

Individualisierbarkeit

Wer mit einem auffällig eingefärbten Auto unterwegs sein möchte, für den bietet smart genau das Richtige an. Im Konfigurator kann man den smart nach seinen Wünschen farblich gestalten. Zuerst kann man die Farbe des Bodypanels wählen. Hier stehen 10 Farben zur Verfügung. Das Bodypanel macht die meiste Fläche aus, also die Hauptfarbe. Die Tridion Sicherheitszelle bietet 6 Farben. Und beim smart fortwo cabrio kommt auch noch das Verdeck hinzu dass entweder in Schwarz oder Rot ausgewählt werden kann. Wer es noch individueller haben möchte, der kann hier zusammen mit Brabus und dem Tailermade-Programm noch weitere farbenfrohe Kombinationen auswählen.

smart fortwo cabrio - 1

Sicherheit

Wenn man sich den smart fortwo so anschaut, dann kommt bei den Meisten sicherlich die Frage nach der Sicherheit bei einem Unfall. Viel Knautschzone ist hier auf den ersten Blick ja nicht vorhanden. Vor einigen Monaten war ich auf einem Sicherheits-Workshop bei Mercedes-Benz in Stuttgart. Dort ist mir vor allem ein Szenario sehr im Gedächtnis geblieben und zwar der Crashtest zwischen einer S-Klasse und einem smart fortwo. Wenn eine 2 Tonnen Limousine auf einen smart fortwo trifft, wie kann das denn nur ausgehen? Bei einem seitlichen Frontalaufprall mit einer Geschwindigkeit von 50km/h sahen beide Fahrzeuge natürlich nicht mehr ganz so gut aus. Aber wie man an den Bildern sehen kann ist die Fahrgastzelle des smart fortwo noch relativ intakt und ich konnte auch die Tür noch öffnen und mich reinsetzen. Das hat mir dann schon gereicht um zu sehen dass die Entwickler bei smart sich hier auch Gedanken um die Sicherheit machen.

Mein smart fortwo cabrio

Wie würde ein von mir konfiguriertes smart fortwo cabrio aussehen? Der Konfigurator auf der smart-Seite ist übersichtlich aufgebaut und bietet euch die Möglichkeit schnell und einfach verschiedene Farbkombinationen und Ausstattungsvarianten durchzutesten. Zu Beginn wählt ihr euren Antrieb aus.

smart fortwo cabrio - 1

Hier würde ich mich ganz klar für die 66 kW / 90 PS Variante entscheiden. Dank twinamics Automatik mit Doppelkupplungsgetriebe geht der Wagen richtig gut nach vorne und macht nicht nur in der Stadt Spass, sondern auch auf der Landstraße und der Autobahn.

smart fortwo cabrio - 4

Die Bodypanels müssen bei mir in titania grey sein, dieser matte Lack hat mir richtig gut gefallen. Die tridion Sicherheitszelle kann bei mir in dem von smart vorgeschlagenen schwarz bleiben, gefällt mir sehr gut die Kombination. Ein schwarzes Textilverdeck wäre einfach zu langweilig, ich brauche einen farblichen Akzent und deshalb fällt die Wahl ganz klar auf das rote Textilverdeck, welches in Kombination mit dem matten Grau richtig gut aussieht.

Als Ausstattungslinie entscheide ich mich für prime. Hier bekommt man schwarze Ledersitze mit grauen Ziernähten und der Innenraum sieht hier wirklich sehr elegant aus. Von den Felgen werden es die R91 16 Zoll Leichtmetallfelgen im 5-Doppelspeichen-Design die Schwarz lackiert und glanzgedreht sind.

smart fortwo cabrio - 5

Dazu gibt es eine 185/50 und 205/45er Bereifung. Am Ende kostet mich das smart fortwo cabrio 22.780 Euro. Klar, günstig ist was anderes, aber dafür habe ich hier ein absolutes Fun-Car mit einigen sehr coolen Extras die man in einem smart wirklich nicht erwartet. Und ich muss schon sagen, in meiner Konfiguration sieht das smart fortwo cabrio einfach richtig Klasse aus!

Technische Daten

Hier findet ihr noch einmal alle technischen Daten des beiden Motorvarianten des smart fortwo cabrio übersichtlich aufgelistet.

52 kW / 71 PS Benziner

Motor/Bauart

Hubraum in cm³

Max. Leistung in kW (PS) bei 1/min[1]

Max. Drehmoment in Nm bei 1/min[1]

Bohrung x Hub in mm

Verdichtungsverhältnis

Gemischaufbereitung

Höchstgeschwindigkeit in km/h

Beschleunigung 0 – 100 km/h in s

Antriebsart

Getriebeart

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts[3]

Kraftstoffverbrauch in l/100km: außerorts[3]

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert[3]

Kraftstoffart

Abgasreinigung/Abgasnorm

CO2-Emission (kombiniert) in g/km[3]

Effizienzklasse (gültig für D)[4]

Bremsen/Fahrdynamikregelung

Rad//Reifen (vorn; hinten)

Fahrzeuglänge/-breite/-höhe in mm

Spurweite vorne/hinten in mm[5]

Radstand in mm

Wendekreis in m

Leergewicht/Zuladung in kg[6]

Zulässiges Gesamtgewicht in kg

Gepäckraumvolumen in l[7]

Tankvolumen/davon Reserve in l

Wartungsintervall

Garantie in Jahren

3-Zylinder-Reihenmotor

999

52 (71)/6.000

91/2.850

72,2 x 81,3

10,5 : 1

Benzin-Einspritzung

151

15,5

Heckantrieb

6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe twinamic

5,1

3,8

4,3

Super Bleifrei

3-Wege-Katalysator/EU 6

99

B

esp®, abs, Massive Scheibenbremsen vorne, Trommelbremsen hinten

5,0 J x 15//165/65 R 15; 5,5 J x 15//185/60 R 15

2.695/1.663/1.552

1.469/1.430

1.873

6,95

975/230

1205

260-340

28/5,0

20.000 km/1 Jahr [8]

2 [9]

66 kW / 90 PS Benziner Turbo

Motor/Bauart

Hubraum in cm³

Max. Leistung in kW (PS) bei 1/min[1]

Max. Drehmoment in Nm bei 1/min[1]

Bohrung x Hub in mm

Verdichtungsverhältnis

Gemischaufbereitung

Höchstgeschwindigkeit in km/h

Beschleunigung 0 – 100 km/h in s

Antriebsart

Getriebeart

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts[3]

Kraftstoffverbrauch in l/100km: außerorts[3]

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert[3]

Kraftstoffart

Abgasreinigung/Abgasnorm

CO2-Emission (kombiniert) in g/km[3]

Effizienzklasse (gültig für D)[4]

Bremsen/Fahrdynamikregelung

Rad//Reifen (vorn; hinten)

Fahrzeuglänge/-breite/-höhe in mm

Spurweite vorne/hinten in mm[5]

Radstand in mm

Wendekreis in m

Leergewicht/Zuladung in kg[6]

Zulässiges Gesamtgewicht in kg

Gepäckraumvolumen in l[7]

Tankvolumen/davon Reserve in l

Wartungsintervall

Garantie in Jahren

3-Zylinder-Reihenmotor

898

66 (90)/5.500

135/2.500

72,2 x 73,1

9,5 : 1

Benzin-Einspritzung

155

11,7

Heckantrieb

6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe twinamic

4,9

3,8

4,2

Super Bleifrei

3-Wege-Katalysator/EU 6

97

B

esp®, abs, Massive Scheibenbremsen vorne, Trommelbremsen hinten

5,0 J x 15//165/65 R 15; 5,5 J x 15//185/60 R 15

2.695/1.663/1.552

1.469/1.430

1.873

6,95

995/230

1.225

260-340

28/5,0

20.000 km/1 Jahr [8]

2 [9]

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar