Samsung Galaxy Note 7 – Samsung erklärt die Hintergründe zur Akku-Problematik

Am 23. Januar 2017 von
singleimage

Das Note 7 Debakel dürften die meisten noch im Kopf haben. Selten hat ein Flaggschiff für so viele negative Schlagzeilen gesorgt wie eben jenes Galaxy Note 7. Auf einer Pressekonferenz hat Samsung nun die Ergebnisse der Untersuchungen sowie die daraus resultierenden Änderungen und Maßnahmen vorgestellt.

Die Ursachen sind dabei schnell erklärt, Experten hatten die erste Ursache bereits richtig erklärt. So kann es im Bereich der oberen rechten Ecke zu sich berührenden Elektroden, was zur explosionsartigen Entzündung der betroffenen Akkus führte. Die Elektroden seien zu lang gewesen und reichten dadurch auch in Bereiche, in denen der Akku bereits gekrümmt war – nur dadurch konnten sie sich letztlich berühren.

note7_1

Im Falle der Austauschgeräte kann es laut Samsung zu einem neuen Problem. Demnach kam es zu Unebenheiten im Akkuboden, zusätzlich wurde bei einigen Akkus eine Isolationsschicht vergessen. Dadurch konnten sich ebenfalls wieder Elektroden berühren, was zum Entzünden führte.

note7_2

Damit sich ein derartiger Fall nicht wiederholen kann, hat Samsung insgesamt 8 Punkte vorgestellt, die ab sofort bei der Entwicklung und den Tests von Akkus berücksichtigt werden.

note7_3

Dazu hat Samsung auch ein Video zusammengestellt, in dem die neuen Standards erklärt werden:

Zwar ist es lobenswert, dass Samsung nun neue Standards für Akkutests und -entwicklung einführt, viele der Tests erscheinen mir aber so, als hätte es sie schon lange geben müssen – besser gesagt ich war teils überrascht, dass es offenbar neu ist, die Akku einer Sichtprüfung zu unterziehen oder die Software die Parameter nun auch ausführlich beobachten zu lassen.

Autor :

Wenn es um SSDs, Mainboards und ums Basteln an Hardware geht, dann ist Hannes unser Mann! Auch Android und iOS sind genau sein Themengebiet.

Schreibe einen Kommentar