LG G7 ThinQ vorgestellt – Alle Informationen

Am 2. Mai 2018 von
singleimage

Endlich hat das Warten ein Ende, das LG G7 ThinQ wurde nun offiziell in New York vorgestellt. Wobei, ganz so geheim ist es ja nun auch wieder nicht mehr gewesen, LG hatte ja bereits das Display und den Sound angeteasert. Nun folgt aber auch der Rest und hier findet ihr alle Informationen zum neuen Spitzenmodell von LG.

Auf das Display ist LG besonders stolz, denn die Screen-to-Body-Ratio hat sich hier im Gegensatz zum Vorgänger noch einmal verbessert. Wir haben wir nun ein 6,1 Zoll FullVision-Display mit einer Auflösung von 3.120 x 1.440 Pixel und einem Seitenverhältnis von 19,5:9. Das Display verfügt nun über eine Notch wie man sie auch bei anderen aktuellen Smartphones vorfindet. Diese kann mittels Software aber ausgeblendet werden. Es gibt auch einige weitere Möglichkeiten der Anpassung, so kann man sogar die oberen Ränder abrunden, damit sie zum unteren Rand passen. Eine weitere Besonderheit ist die Helligkeit des Displays, denn mit 1.000 nits ist es das derzeit hellste Smartphone-Display der Welt. Dafür muss man hier nur den Boost aktivieren und schon wird es noch einmal deutlich heller als in der hellsten Einstellung.

LG G7 ThinQ - 2

Im Inneren arbeitet der Qualcomm Snapdragon 845 SoC der 4 GB Arbeitsspeicher erhält. Der Benutzer bekommt 64 GB Speicher, dieser lässt sich aber mittels einer microSD-Karte erweitern falls das nicht ausreicht.

Kommen wir mal zur Hauptkamera, hier setzt LG natürlich auch wieder auf eine Dual-Camera. Was mir bisher bei LG immer gefallen hat war die Weitwinkel-Linse die vor allem im Urlaub gute Dienste leistet wenn man größere Objekte wie Gebäude vor sich hat und nicht weiter nach hinten gehen kann. Auch für Gruppenfotos kann diese Linse sehr nützlich sein. Die beiden Kameras lösen mit 16 Megapixel auf und die Standardkamera bietet eine Blende von f/1.6, die Weitwinkelkamera eine Blende von f/1.9. Die Frontkamera bietet euch 8 Megapixel und ebenfalls eine Weitwinkel-Linse, so steht dem Gruppenselfie nichs im Wege. Eine weitere Besonderheit der Kamera ist die AI Cam die Objekte erkennen kann und so die beste Einstellung für die jeweilige Situation bieten kann. Auch schlägt sie in manchen Situationen vor die Weitwinkelkamera zu nutzen.

Das „ThinQ“ im Namen hat natürlich auch eine Bedeutung. Zuerst einmal natürlich „Thin“ was für dünn steht und mit einer Dicke von nur 7,9mm ist es auch ein schön dünnes Smartphone. Zusammen mit dem „Q“ wird daraus ausgesprochen „Think“ und dies spielt auf die AI des G7 an. Dafür steht nun an der Seite auch ein eigener Button bereit der den Google Assistant startet. Auch die AI Cam setzt auf künstliche Intelligenz um die Aufnahmen besser zu machen.

LG G7 ThinQ - 3

Von der Konnektivität her bietet das LG G7 euch WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 5.0 BLE, NFC und auf der Rückseite auch noch einen Fingerabdrucksensor. Auf der Unterseite befindet sich der USB-C 2.0 Port und was sicherlich auch viele freuen dürfte, LG setzt auch weiterhin noch auf einen 3,5mm Kopfhöreranschluss. Als Betriebssystem setzt LG auf Android 8.0 Oreo. Der Akku hat eine Kapazität von 3.000mAh und lässt sich dank QuickCharge auch schnell wieder aufladen. Der angeteaserte Boombox Lautsprecher hält was er verspricht, er ist wirklich ganz schön laut und bietet dennoch eine für ein Smartphone gute Soundqualität.

Das LG G7 ThinQ wird ab Anfang Juni 2018 verfügbar sein. Es wird in den Farben „New Aurora Black“ und „New Platinum Gray“ zu einer UVP von 849 Euro erhältlich sein.

Unser Hands-on Video mit dem LG G7 ist bereits in der Produktion, es wird im Laufe des Tages auf dem NewGadgets.de Youtubekanal hochgeladen und dann natürlich auch hier eingebettet.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar