Huawei FreeBuds 3 im ersten Ears-on

Am 8. September 2019 von
singleimage

Auf der Huawei Keynote der IFA 2019 wurde neben dem Huawei Kirin 990 SoC mit integriertem 5G wurden auch die Huawei FreeBuds 3 vorgestellt, kabellose In-Ear Kopfhörer mit Noise Cancelling. Ich habe sie auch direkt ausprobiert, hier mein erster Eindruck.
Mit den FreeBuds 3 stellt der chinesische Smartphonehersteller die dritte Generation seiner kabellosen In-Ears vor. Jetzt auch mit Noise Cancelling bläst Huawei zum Angriff gegen den Platzhirsch Apple AirPods.

Huawei FreeBuds 3 - 2

Die FreeBuds 3 sollen eine Akkulaufzeit von bis zu 4 Stunden bieten. Das Ladecase sorgt dann für weitere 20 Stunden Laufzeit. Das Case selbst kann dann auch kabellos aufgeladen werden, beispielsweise auch mit Smartphones die umgekehrtes kabelloses Aufladen unterstützen wie das Huawei P30 Pro. Im Inneren arbeitet der Huawei Chip A1 der auch zukünftig in Smartwatches zum Einsatz kommen soll. Dank des A1 Chip unterstützen die FreeBuds 3 Bluetooth 5.1. Für den Sound sorgt ein 14mm Audiotreiber.

Huawei FreeBuds 3 | Erster Eindruck & Soundcheck

Die dritte Generation bringt auch das dritte Case-Design. Nun kommt das Aufbewahrungsetui der Kopfhörer im runden Hochglanz-Design. Das Case dient natürlich wie bei vielen anderen Wireless In-Ears auch nicht nur für die Aufbewahrung, sondern auch als Ladestation. Das Case und die In-Ears machen einen qualitativ hochwertigen Eindruck, was ich natürlich bei dem Preis auch erwarte.

Huawei FreeBuds 3 - 1

Statt Hands-on wollte ich lieber direkt ein Ears-on und so platzierte ich die neuen In-Ear-Kopfhörer die mir überreicht wurden direkt ins Ohr. Ich saß in unmittelbarer Nähe zum IFA Sommergarten im Freien und passenderweise fand dort auch ein Konzert statt was es auszublenden galt, also war ich schon gespannt. Bauartbedingt schirmen In-Ears ja schon ein wenig vom Umgebungssound ab, aber das verbaute Noise Cancelling soll ja die Umgebungsgeräusche noch weiter ausblenden.

Huawei FreeBuds 3 - 5

Mit einem Doppeltippen auf den linken FreeBud wird die aktive Geräuschunterdrückung mittels einer chinesischen Sprecherin angekündigt, bei den deutschen FreeBuds wird dies natürlich eine deutsche Stimme verkünden. Und schon ist das ANC aktiviert und schirmt wie bei den großen Kopfhörern mit ANC die Umgebungsgeräusche ab, es wird merklich ruhiger. Mit Einsetzen der Musik überrascht der Sound durch einen druckvollen Klang. Auch sitzen die In-Ears gut im Ohr, ich habe hier ordentlich mit dem Kopf gewackelt und hier ist nichts locker geworden oder drohte herauszufallen. Beim Herausnehmen eines FreeBud wird dies dank einem Sensor erkannt und die Musik pausiert. Die Huawei FreeBuds 3 haben bei mir einen guten ersten Eindruck hinterlassen.

Huawei FreeBuds 3 | Verfügbarkeit und Preis

Die Huawei FreeBuds 3 werden ab November 2019 in den Handel kommen und eine UVP von 199 Euro erhalten. Es werden zwei Farbvarianten verfügbar sein, Schwarz und Weiß.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar