VW ID.5 mein erster Eindruck des SUV-Coupé

Am 16. November 2021 von
singleimage

Nach dem ID.3 und dem ID.4 ist es nun auch an der Zeit für den VW ID.5. Der ID.5 ist das SUV-Coupé auf Basis des ID.4. Bisher nur in Tarnung unterwegs gewesen, präsentierte Volkswagen den ID.5 nun auch in seiner ganzen Pracht und ich hatte die Möglichkeit mir den Wagen einmal genauer anzuschauen.

VW ID.5 Video

VW ID.5 Exterieur

Fangen wir beim Exterieur an, denn hier unterscheidet sich der ID.5 natürlich aufgrund der Dachlinie schon sehr vom ID.4. Bis zur B-Säule das gleiche Auto, danach folgt das eigenständige Design mit sportlichem Anspruch. Hier seht ihr das Modell mit 21-Zoll Felgen, das ist auch die größte Felgenoption im Konfigurator, bei der Basis geht es ab 19-Zoll los.

Der Radstand ist der gleiche wie beim ID.4, Breite und Länge sind gleich, bei der Höhe ist er allerdings 3 Zentimeter niedriger als der ID.4. SUV-Coupe typisch fällt die Dachlinie nach hinten ab und endet im relativ bulligen Heck der nun auch über einen Spoiler verfügt und am Ende auch für einen besseren cW-Wert sorgt als beim ID.4.

Designhighlights sind hier sicherlich die durchgehende Lichtlinie zwischen den Scheinwerfern vorne und hinten, der differenzierte vordere Stoßfänger, der Heckspoiler und die ausgestellten Kotflügel hin zum wuchtigen Heck, die für ein dynamisches Design sorgen.

Die Anhängelast beträgt beim ID.5 bis zu 1.400 kg (8%, gebremst).

VW ID.5 Interieur & Infotainment

Wenn man sich in den ID.5 setzt, dann wird auffallen, das sieht ja aus wie im ID.4. Ja, das tut es. Einziger Unterschied ist hier dass das 12-Zoll Infotaiment hier schon in der Basisausstattung vorhanden ist. Das Augmented-Reality Head-up-Display ist natürlich auch für den ID.5 verfügbar. Im ID.5 kommt bereits die ID.Software 3.0 zum Einsatz, die unter anderem die Ladeleistung  und Sprachbedienung verbessert und weitere neue Features ermöglicht. Travel Assist ermöglicht nun auch den assistierten Spurwechsel und greift auch auf Schwarmdaten zu, um vor allem in Baustellen besser reagieren zu können.

Der neue Parkassistent Park Assist Plus unterstützt bei der Parkplatzsuche und übernimmt den Parkvorgang automatisch

Ansonsten gefällt mir hier natürlich das cleane und schlanke Design mit dem kleinen Fahrerinfodisplay und dem großen Infotainmentdisplay in der Mitte. Das schwebende Armaturenbrett lässt meiner Meinung nach den Wagen im Inneren noch größer wirken und gefällt mir sehr gut. Vorne befindet sich eine induktive Ladeschale für das Smartphone, sowie zwei USB-C Ladebuchsen. Dazu dann zwei Getränkehalter und zwischen den Armauflagen ist auch noch ein Fach mit zwei weiteren USB-C Ladebuchsen.

VW ID5 Cockpit

Die hinteren Passagiere haben natürlich durch die abfallende Dachlinie etwas weniger Kopffreiheit, mit meinen 1,70 m hatte ich hier natürlich keine Probleme und ich habe auch von 1,80 m Kollegen erfahren, dass sie hier noch angenehm sitzen können. Die Beinfreiheit ist aber auch weiterhin top, da kein Mitteltunnel vorhanden ist. Die Rücksitze lassen sich umklappen um den Kofferraum zu erweitern, ausserdem gibt es in der Mitte noch eine Armauflage mit Getränkehaltern und eine Durchreichmöglichkeit zum Kofferraum, auch während der Fahrt, sehr praktisch!

Der Kofferraum ist äusserst geräumig und bietet lustigerweise trotz abfallender Dachlinie etwas mehr Kofferraumvolumen als der ID.4 (549 l vs. 543 l). Wenn man die Sitze allerdings umklappt hat der ID.4 dann am Ende wieder etwas mehr Volumen (1.561 l vs. 1.575 l). Der Kofferraum bietet noch einen zweiten Boden um dort noch weitere Dinge unterzubringen oder bei Bedarf den Kofferraum noch um einige cm Tiefe zu erweitern. Darunter befindet sich noch ein Boden für Bordwerkzeug und hier sollte auch noch Platz für das Ladekabel sein um dieses platzsparend unterzubringen.

 

VW ID.5 Akku | Ladeleistung | Reichweite

Drei Varianten wird es vom ID.5 geben:

Pro: Heckantrieb, 128 kW (174PS), max. 160km/h, Reichweite bis zu 520 km WLTP

Pro Performance: Heckantrieb, 150 kW (204 PS), max. 160km/h, Reichweite bis zu 520 km WLTP

GTX: Allradantrieb,  220kW (299PS), max. 180km/h, Reichweite bis zu 490 km WLTP, 0-100: 6,3s

Alle ID.5 verfügen über einen 77 kWh großen Akku der mit bis zu 135 kW geladen werden kann. Besitzer eines ID.3 und ID.4 müssen sich hier übrigens nicht ärgern, die 135 kW werden mit einem Softwareupdate im nächsten Jahr auch für die Modelle verfügbar sein. Auf jeden Fall ein feiner Zug von VW die Bestandskunden nicht zu verärgern. Mit

Persönlich würde ich wohl zum VW ID.5 GTX greifen. Mit 220 kW hat man hier Fahrspaß und die 30km weniger Reichweite dürften zu verkraften sein.

Ein wichtiges Feature ist nun auch hinzugekommen und zwar das bidirektionale Laden. Zukünftig kann man also nicht nur das Elektroauto aufladen, mit einer geeigneten DC-Wallbox und einem Heimenergie-Managementsystem (HEMS) wird man sein Fahrzeug auf Wunsch auch als Energiespeicher nutzen können. VW gibt eine Akkugarantie von 8 Jahren oder 160.000 km.

VW ID.5 | Preis und Verfügbarkeit

Bestellstart ist Mitte November und preislich geht es ab ca. 47.400 Euro los. Im Frühjahr 2022 steht er dann hoffentlich beim Händler auf dem Hof.

VW ID.5 | Meine Meinung

Mit dem ID.4 hatte Volkswagen einen geräumigen Elektro-SUV vorgestellt, der auch die Basis für weitere Modelle des Konzerns ist, z.B. der Audi Q4 e-tron. Es war natürlich klar dass auch ein ID.5 als SUV-Coupé folgen wird, handelt es sich hierbei ja auch um eine beliebte Bauform. Auch ich bin dem ID.5 nicht abgeneigt. Er hat ein dynamischeres Aussehen als der ID.4 und bietet dennoch, abgesehen von der Kopffreiheit im Fond und einigen Litern Kofferraumvolumen, das gleiche gute Platzangebot. Für mich ist das Heck zwar ein bisschen zu wuchtig, aber mich würde einmal interessieren was ihr davon haltet.

Fahren konnte ich den VW ID.5 leider noch nicht, ich hoffe aber dass ich Anfang nächsten Jahres an der ID.5 Fahrveranstaltung teilnehmen kann um mir auch ein eigenes Bild vom Fahrgefühl des Wagens machen zu können.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar