Test: Neato D9 Saugroboter

Am 29. Dezember 2021 von
singleimage

Mit dem Neato D9 teste ich heute einen der Top-Saugroboter von Neato.

Der Neato D9 gehört zu den leistungsstärksten Saugrobotern aus dem Hause Neato und bietet eine 40% höhere Saugleistung als die Modelle D3 und D5. Ausgestattet ist er mit einem leicht zu reinigenden Ultra-Performance-Filter der bis zu 99,5% der Allergene und Staubpartikel mit einer Größe von nur 10 Mikrometern aufnehmen kann. Durch das gerippte Design verfügt er über eine größere Filterfläche, ohne die Saugleistung zu beeinträchtigen. Der integrierte Akku bietet genügend Leistung um bis zu 150 Quadratmeter zu reinigen und hält insgesamt bis zu 200 Minuten durch.

Ein weiterer Vorteil ist der Schutz der Privatspähre. Der Neato D9 verfügt über keine Kameras oder Mikrofone. Er nutzt eine LaserSmart-Navigation, die auf LIDAR basiert um sich im Raum zu orientieren. Dadurch hat er eine 360° Sicht auch im Dunkeln.

Neato D9 | Lieferumfang & Erster Eindruck

Im Lieferumfang des D9 befindet sich neben dem Saugroboter die kompakte Ladestation (an der sich auch ein Haircutter befindet). Was auch schön ist, es sind auch noch Ersatzfilter dabei.

Neato D9 | Einrichtung

Die Einrichtung des Neato D9 gestaltet sich einfach. Die Ladestation an einer passenden Stelle aufstellen und den Saugroboter an die Ladestation positionieren. Danach lädt er erst einmal. Währenddessen kann man sich schon einmal die dazugehörige Companion-App im Google Play Store oder dem Apple App Store herunterladen. Dort wird Schritt für Schritt erklärt wie man den Saugroboter einrichtet und mit dem WLAN verbindet. Sollte ein Firmwareupdate anstehen, wird dies auch direkt signalisiert, damit man auch immer auf dem neuesten Stand ist.

Neato D9 | Praxiseinsatz

Für den Praxiseinsatz habe ich den Neato D9 in ein ca. 30qm Zimmer einquartiert. Besonderheit an dem Zimmer, der Boden ist komplett Teppich.

Nach dem ersten Reinigungsvorgang wurde vom Saugroboter eine detaillierte Karte des Raumes erstellt. Hier kann man nun auf Wunsch No-Go-Zonen erstellen. Diese Zonen werden bei zukünftigen Reinigungsläufen umfahren. Dies macht vor allem Sinn wenn man in einigen Bereichen des Zimmers Möbel hat in denen sich der Saugroboter verfangen könnte o.ä. Aviation. Es gibt auch die Möglichkeit Reinigungszonen einzurichten, die das Gegenteil der No-Go-Zonen sind. Diese Zonen wird der Saugroboter dann geziehlt abfahren. Somit hat man alle Werkzeuge, um seinen Saugroboter individuell den Räumlichkeiten anzupassen.

Was beim Reinigungsvorgang aufgefallen ist, anders als runde Saugroboter, konnte der D9 dank seiner D-Form mit der Bürste direkt an der Kante reinigen, was für gute Reinigungserlebnisse sorgte. Ich erwähnte den Teppichboden am Anfang, da dies für Saugroboter meist eine größere Herausforderung ist als Fliesen und Holzböden. Und auch wenn dieser Boden von mir regelmäßig mit einem Handstaubsauger gesaugt wird, ist es einfach faszinierend was die Bürste des Saugroboters hier noch rausholen kann. So sauber habe ich den Teppichboden schon lange nicht mehr gesehen.

Was direkt auffällt, selbst in der niedrigen Leistungsstufe (Eco) ist der Neato D9 recht laut. Dies verstärkt sich dann natürlich noch weiter wenn man die höhere Leistungsstufe (Turbo) wählt. Da ich meinen Saugroboter immer dann saugen lasse wenn ich sowieso nicht zuhause bin, stört mich das aber nicht so sehr, ich wollte es dennoch nicht unerwähnt lassen.

Neato D9 | Fazit

Der Neato D9 machte im Test eine gute Figur. Dank der Lasernavigation konnte der Saugroboter sich wunderbar im Raum zurechtfinden. Auch um Hindernisse navigiert der Saugroboter gekonnt herum, bin also sehr zufrieden mit der Leistung. Abgesehen von der Lautstärke konnte ich im Test keine weiteren negativen Punkte feststellen. Die von mir festgelegten No-Go-Zonen wurden umfahren, eben genau so wie ich mir das in der App konfiguriert habe.

Neato D9 | Kaufen

Wir versuchen euch immer von den neusten Produkten zu berichten, was natürlich mit einem enormen zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden ist. Wenn ihr Interesse an dem Produkt habt und ihr über die folgende Links einkauft, bekommen wir einen kleinen Prozentsatz vom Shopbetreiber, für euch bleibt der Preis natürlich gleich! Vielen Dank für euren Support!

Neato D9 kaufen bei: Saturn* | Mediamarkt* | Amazon*

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

3 Responses to “Test: Neato D9 Saugroboter”

  1. David K. sagte am 30.12.2021 um 00:32

    99,5% der Allergene und vor allem gute Teppichreinigung klingt für einen Allergiker schon richtig gut. Vor allem wenn man dabei nichtmal dabei sein muss, wenn der Staub noch ein wenig aufwirbelt. Wenn dann auch noch die Privatsphärte gesichert ist, gibt es eigentlich nur noch den Preis, an welchem der Kauf scheitern könnte. Hätte nur noch gerne ein Video im Test gehabt, sonst sehr schön auf den Punkt gebracht.

  2. SrgMartin88 sagte am 30.12.2021 um 08:14

    Hab den Artikel Mehrfach durchgelesen müssen und richtig Bock drauf bekommen. Nicht nur weil die Teile echt teuer sind sondern gerade wie David schreibt, ist es für Allergiker eine gute Unterstützung im Alltag. Hab das Glück das ich es nicht mit Staub und Gräsern habe ABER meine Freundin mir der ich schon über ein. Jahrzehnt verbringe leidet den kleinen Tod wenn es vorhanden ist und gerade bei Katzenhaaren ist es ein schleichender Prozess der Sie zum Fliegen des Raumes zwingt.

    Daher wäre der Gebrauch und als erste Erfahrung sammeln eines solchen Gerätes sehr passend.

    Zum Artikel selbst finde ich diesen sehr komfortabel geschrieben und auch die Bilder bringen viel Einblick. Man liest auch hier das es sich nicht um ein Copy/Paste Artikel handelt da er eine persönliche Note zeigt.

    Mikrofon/Video ist überbewertet da man selbst andere Lautstärken und Bewegungen wahrnimmt als der gegenüber. Anderenfalls gibt’s bestimmt weitere Informationen beim Hersteller direkt oder anderen Plattformen wie YouTube.

    Wünsche euch ein chilligen Tag!

    PS: endlich Mal ein Gewinnspiel mit liebe zum Detail! ♥️

  3. […] 29. Türchen öffnet sich und dahinter verbirgt sich ein Neato D9 Saugroboter, den wir hier im Test […]

Schreibe einen Kommentar