MSI Liberator – Gaming-Hardware für die Füße

Am 19. Juni 2022 von
singleimage

Bei Crowdfunding bin ich ja immer vorsichtig, aber wenn große Unternehmen ein Projekt auf den Crowdfunding-Plattformen bewerben, dann schaue ich mir das doch gerne einmal an, denn die Chance dass diese Projekte dann im Sande verlaufen ist doch sehr gering. Ein gutes Beispiel dafür ist der Anker 3D-Drucker, auf den ich bereits gespannt warte. Nun habe ich beim Stöbern ein interessates Projekt von MSI entdeckt das so richtig für die Füße ist – der MSI Liberator*

 

Hierbei handelt es sich um ein Gaming-Fußpedal, ja richtig gelesen. Damit ist es möglich beliebige Tastenbefehle oder auch Makros mit dem Fuß zu bedienen. Eine durchaus interessante Idee, denn so muss man nicht erst auf die Tastatur schauen und die gewünschte Taste drücken, sondern kann relativ schnell durch eine schnelle Fußbewegung einen Befehl ausführen. Das MSI Liberator verfügt über drei programmierbare Buttons, einmal links, rechts und in der Mitte. Die verwendeten Omron-Switches halten 10 Millionen Klicks aus und mit einer Reaktionszeit von 100ms eignen sie sich auch gut zum Zocken. Das Gaming-Pedal ist für den Komfort 8° angewinkelt und es kommen auch drei Tasten, damit auch jede Fußgröße das Pedal gut und schnell bedienen kann. Was bei einem Gaming-Produkt natürlich auch nicht fehlen darf ist RGB, so bekommt ihr die passende Gamingbeleuchtung auch unter dem Tisch hin. Es stehen drei Farbmodi bereit, Regenbogen, Atmen und eine feste Farbe. Es können bis zu vier Liberator gleichzeitig genutzt werden.

MSI Liberator 3

Der MSI Liberator ist mit PCs ab Windows 7 kompatibel und kann bietet eine unendliche Nutzungsvielfalt. Rennen im FPS, indem man auf das Pedal tritt oder die Map anzeigen wenn man mit dem Fuß nach links klickt, alles gar kein Problem. Durch das Pedal kann man wichtige Funktionen nun auf die Maus programmieren und Funktionen die man eventuell nicht so oft nutzt auf das Pedal – oder umgekehrt, ganz nach eurem Geschmack. Dabei ist das Pedal auch nicht nur für Gamer interessant, auch andere Anwendungen wie Videobearbeitung, Coding oder Musikaufnahmen können von schnell nutzbaren Befehlen über den Fuß profitieren. Natürlich gibt es Crowdfunding-typisch Super Early Bird Angebote, hier startet der MSI Liberator ab 139 US-Dollar einzeln oder 259 US-Dollar im Doppelpack. Dann die Early Bird Angebote für je 10 US-Dollar mehr und der Kickstarter-Preis für weitere 10 US-Dollar mehr. Dazu kommen dann noch die Versandkosten die z.B. für uns in Deutschland 25 bis 45 US-Dollar betragen.

MSI Liberator 2

Das Projekt endet in drei Wochen und hat bereits jetzt über 138.000 US-Dollar der gewünschten 5.000 US-Dollar erreicht. Im Dezember diesen Jahres sollen die ersten Liberator an die Unterstützer gehen. Auf jeden Fall ein spannendes Gaming-Produkt dass ich im Auge behalten werde.

Zur Kickstarter-Kampagne MSI Liberator*

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar