Corsair Voyager a1600 Gaming-Notebook im Hands-on

Am 31. August 2022 von
singleimage

Corsair hat mit dem Voyager a1600 sein erstes Gaming-Notebook vorgestellt und auf der gamescom 2022 hatte ich auch die Möglichkeit mir das neue Notebook einmal genauer anzuschauen.

Zuerst einmal der haptische Eindruck nachdem ich es in die Hand genommen habe. Corsair hat hier auf jeden Fall gute Arbeit geleistet, es fühlt sich sehr hochwertig an und ist mit 19,9mm auch angenehm dünn für ein Gaming-Notebook. Schauen wir uns einmal die technischen Daten an. Das Notebook setzt auch ein 16-Zoll 16:10 IPS Anti-Glare Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel mit einer Bildwiederholrate von 240 Hz. Darüber befindet sich auch eine Full HD Webcam mit 4-Mikrofon Array. Für die Leistung sorgt entweder ein AMD Ryzen 7 6800 HS mit bis zu 4,7 GHz oder ein AMD Ryzen 9 6900HS mit bis zu 5 GHz dazu 16 GB oder 32GB DDR5-4800 RAM und eine Radeon 6800M GPU mit 12 GB GDDR6 VRAM. Für den Nutzer gibt es eine 1 TB oder 2 TB PCIe 4.0 NVMe SSD.

Es ist eine mechanische Tastatur verbaut, die Cherry Ultra-Low Profile Switches nutzt und wie es sich für ein echtes Gaming-Notebook gehört, verfügt sie auch über eine RGB-Beleuchtung. Das Touchpad ist sehr groß dimensioniert, also auch zum Arbeiten unterwegs gut geeignet, hier hat Corsair auch an die Creator gedacht. Über der Tastatur befindet sich auch eine S-Key-Makroleiste.

Die Akkulaufzeit des 99 Wh Akkus wird mit mehr als 1:45 Stunden angegeben (PC Mark 10 Battery Life Gaming Test im Extreme Power Mode mit aktiviertem Radeon ECO-Mode). Er kann mit 100W über USB-C geladen werden.

Schauen wir uns einmal die Anschlüsse an, da haben wir auf der linken Seite den Anschluss für das Netzteil, 2x USB 4 mit Thunderbolt 3-Kompatibilität und den 3,5mm Audioport. Auf der rechten Seite einen USB 3.1 Type-A, einen USB 3.2 Type-C und einen SDCX-Kartenleser. Für die Konnektivität sorgt WLAN 6E und Bluetooth 5.2.

Das Corsair Voyager a1600 Notebook ist ab sofort vorbestellbar und startet ab 3.299 Euro.

Corsair Voyager a1600 kaufen bei: Amazon*

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar