Hands On Bilder mit der SteelSeries Sensei Gaming Maus

Am 19. August 2011

Auf der gamescom hat SteelSeries seine neuen Produkte vorgestellt, darunter auch die neue SteelSeries Sensei Gaming Maus. Wie der Name schon andeuten soll (Sensei = Lehrer, Großmeister), handelt es sich hier um eine Maus der Oberklasse, die für Profis entwickelt wurde.

Dies macht sich vor allem in den technischen Daten bemerkbar. Wirkt die Sensei optisch recht schlicht und elegant, so schlummert hier im Inneren einiges an Technik für den Progamer. Mittels einer Taste über dem Mausrad kann man den CPI Bereich einstellen und dieser liegt standardmäßig zwischen 1 und 5.700 CPI kann aber bei Bedarf auch auf bis zu 11.400 CPI erhöht werden. Die Maus verfügt über sogenannte ExactTech Funktionen, so kann beispielsweise mit ExactLift die Anhebedistanz individuell eingestellt werden. ExactAim verbesert die Präzision während ExactAccel die Beschleunigung verbessert. Mittels einem LCD-Display auf der Unterseite könnt ihr direkt auf die ExactTech Funnktionen zugreifen und Einstellungen vornehmen. Die Sensei hat auch einen 32bit ARM Prozessor, der genauso schnell ist wie ein Intel Pentium 75MHz, und das in einer Maus! Der Prozessor übernimmt die Berechnungen der zahlreichen Exact-Funktionen. Natürlich darf auch eine passende Beleuchtung nicht fehlen und so kann das SteelSeries Logo und auch das Mausrad beleuchtet werden, wen so etwas eher stört der kann die Beleuchtung natürlich auch komplett ausschalten.

Die SteelSeries Sensei wird nächsten Monat auf den Markt kommen.

Bilder

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Hinterlassen Sie eine Antwort