Mein persönliches Cebit Tagebuch

Am 10. März 2009

Die Cebit 2009 wurde heute vor einer Woche eröffnet und lief bis zum Sonntag. Ich war vom 02.03. bis zum 05.03. auf dem Messegelände und möchte einmal meine Erlebnisse von meiner zweiten Cebit hier aufschreiben und erzählen. Ihr habt richtig gelesen, obwohl ich technikverrückt bin war dies wirklich erst meine zweite Cebit, irgendwie bin ich vorher nie dazu gekommen. Wie auch bei meiner ersten Cebit (2008) war ich dieses Jahr sehr begeistert von dem ganzen Messegeschehen, das ist genau meine Welt.

main

Cebit 2009

02. März – Ein Tag vor Messebeginn

Hanau HauptbahnhofMein diesjähriger Messebesuch startete am Montag den 02. März bereits um 04:30Uhr, denn ich musste ja meinen ICE nach Hannover erwischen, der um 05:20Uhr am Hanauer Hauptbahnhof losfuhr. Für die paar Tage am Bahnhof parken, musste ich nun erstmal 10EUR hinblättern. Im Dezember hatte ich auch glücklicherweise bei der LIDL ICE Ticket-Aktion zugeschlagen und konnte somit für „nur“ 55EUR nach Hannover fahren. Im ICE war wenig los und die wenigen Passagiere die dort waren, schlummerten noch vor sich hin. Mann schläft im ICESo auch in meinem Abteil, wo es sich ein Fahrgast auf drei Sitzen gemütlich gemacht hat (ich habe ihm den Schlaf gegönnt, denn er fuhr von Italien nach Hamburg). Damit mir nicht langweilig wurde, schaute ich mir meine kürzlich gekaufte DVD „Tropic Thunder“ an, kann den Film nur empfehlen! Die nächsten Stationen durch konnte er sich auch noch ein wenig ausruhen, aber in Göttingen wurde der ICE dann mit einem Male schlagartig voll. Mein 6er Abteil war nun voll und ich musste meine drei Taschen, mein Stativ und meinen Anzug (ja, ich hatte einen Anzug dabei ^^) nun irgendwie verstauen und wer schonmal in einem ICE Abteil war, weiß wie eng das da werden kann in der zweiten Klasse 🙂 Glücklicherweise war Göttingen auch die letzte Station vor Hannover, also musste ich auch nicht allzu lange zerquetscht und eingeengt in dem Abteil verbringen. Um ca. 7:50Uhr erreichte ich nun also den Hannover Hauptbahnhof, auf dem ich mich natürlich überhaupt nicht auskannte. Also erstmal durchgefragt wie und wo ich zum Messegelände nach Hannover Laatzen komme. Relativ zügig kam ich dann zur richtigen S-Bahn mit der ich dann, vollgepackt wie ich war, in Richtung Messe Laatzen fuhr. Hier gleich mein erstes Video, nach meiner Ankunft auf dem Messegelände.

Cebit MessegeländeIm Pressetaxi auf der CebitWie man sehen konnte war natürlicht alles leer und keine Menschenseele war dort anzutreffen. Kein Wunder, es war ja auch der Tag vor dem offiziellen Messebeginn und zudem 8:30Uhr, da ist ja kein normaler Mensch unterwegs – ausser ich. Ich begab mich dann durch den Eingang Nord 1 auf das Messegelände und schaute mich dort erstmal ein wenig um. Dann fiel mir das Pressetaxi auf, welches natürlich dafür da war faule Journalisten wie mich quer durchs Messegelände zu fahren 🙂 Das Taxi kam mir gerade gelegen, denn mit dem Kiloschweren Gepäck wäre ein Spaziergang von Eingang Nord 1 zu Eingang Süd 1, doch eher unangenehm gewesen. Nun hieß es dennoch mit dem Gepäck noch einige Meter zu laufen, denn ich hatte mich in einem Messezimmer einquartiert, welches zwar nah an der Messe war, aber trotzdem 5-10 Minuten zu Fuss entfernt war. Dort konnte ich dann endlich meine Sachen ablegen und meinen Rucksack für meinen ersten Messerundgang packen. Noch schnell die Kamera um den Hals und das Stativ unter den Arm und schon war ich wieder auf dem Weg zum Eingang Süd 1, um mir die Cebit 2009 anzuschauen.

Am Vortag war natürlich noch reger Betrieb auf den Straßen, denn LKWs mussten noch die letzten Produkte zu den Hallen bringen und auch in den Hallen selber wurde noch wie wild gearbeitet, denn es blieb ja nichtmehr viel Zeit um alles fertig zu stellen. Mein erster Anlaufpunkt war der ASUS-Stand, auf dem noch ein ein wenig gearbeitet wurde, aber schon fast alles fertig war. Zwar war der ganze Stand mit einem Klebeband vor „Eindringlingen“ abgesichert, das konnte mich aber nicht abhalten doch einmal meinen ersten Rundgang dort zu starten. Das erste was mir sofort ins Gesicht sprang war natürlich das Eee Keyboard PC, dafür hatte Asus eigens eine kleine Wohnzimmer-Ecke eingerichtet. Ich hatte ja bereis im Vorfeld öfter vom Eee Keyboard berichtet, nun konnte ich es endlich live sehen und anfassen. Die kleine und leichte Tastatur mit integriertem PC und Touchscreen hat es mir sofort angetan und ich musste erst einmal ein wenig damit herumspielen. Natürlich habe ich dann auch sofort die ersten Bilder des Tages und ein Hands-On Video gemacht.

Ein Rundgang durch den Asus-Stand durfte natürlich auch nicht fehlen, hier mein Video.

Als ich mich am Eee Keyboard PC sattgesehen habe, schaute ich mich weiter auf dem ASUS-Stand um, denn dort gab es dieses Jahr wieder einiges zu sehen. So konnte ich auch die neuen größeren Eee Top All-In-One PCs bewundern, die es nun auch mit 22-Zoll und 20-Zoll mit integriertem optischen Laufwerk gibt. Dann natürlich auch den Eee PC T91, den ich bereits in Hamburg und München ausgiebig testen konnte. Neu war hingegen sein großer Bruder, der Eee PC T101H, der 10-Zoll Tablet-Eee PC, zu dem ich natürlich auch gleich ein Hands-On Video gedreht habe.

Danach waren noch ein paar andere Geräte an der Reihe, die ich dann auch fotografieren und filmen konnte, bevor ich mich dann auf den Weg durch die anderen Hallen machte, damit ich von denen auch einmal etwas zu Gesicht bekam. Nächste Anlaufstelle war der MSI-Stand in Halle 21. Die Halle war noch fast Baustelle pur am Montag. Ich schaute mich dort ein wenig um und drehte ein Video zum MSI X340 Pro. Es war auch an der Zeit mich wieder in Richtung Eingang Süd 1 zu begeben, denn ich hatte am Montag einen besonderen Termin, nämlich die Cebit Eröffnungsfeier im Hannover Congress Centrum mit Gov. Arnold Schwarzenegger und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

CaroNun also wieder zurück auf mein Messezimmer, die Freizeitkleidung (Techblogger-Uniform) gegen einen feinen Anzug getauscht und sofort wieder aufs Messegelände, denn ich hatte noch einen Fotoshooting-Termin mit Caro von Germany’s next Topmodel. Wieder am ASUS-Stand angekommen war keine Spur von Carolin. Da ich auch etwas spät dran war (es hieß von 14-15Uhr und ich kam 14:45Uhr) habe ich schon gedacht das ich zu spät war. Aber glücklicherweise war nur kurz Pause und ich hatte dann die Möglichkeit Bilder von der Carolin mit dem Eee PC T91 zu machen, als Einziger an diesem Tag, wie mir versichert wurde 🙂 Danach musste ich mich aber beeilen, denn ich wollte ja noch rechtzeitig am Hannover Congress Centrum sein, um mir einen guten Platz sichern zu können. Also schnell zum Eingang Nord 1 und dort in die S-Bahn Richtung Hauptbahnhof. Dort angekommen war ich natürlich wieder etwas orientierungslos, konnte aber dann durch die netten Passanten doch die passende S-Bahn finden. Am Hannover Congress Centrum waren bereits die Ampeln ausser Kraft gesetzt worden und Polizeibeamte regelten den Verkehr. Die berittene Polizei war natürlich auch vor Ort.

Hannover Congress Centrum KuppelsaalHannover Congress Centrum EingangshalleNun stand ich eine gefühlte halbe Stunde in der Eingangshalle des Hannover Congress Centrum, denn jeder geladene Gast wurde von der Security nach Waffen abgetastet. Diese Sicherheitsvorkehrungen waren wohl auch notwendig, wir leben in einer gefährlichen Welt. Nach einiger Zeit war auch ich dran und konnte ins Innere des Congress Centrum. Eigentlich war mein Platz auf dem oberen Parkett, aber mir fiel ein Schild auf, auf dem „Presse-Club“ stand. Diesem folgte ich dann natürlich, denn ich bin ja neugierig. Als ich dann auch noch ein Schild mit der Aufschrift „Bildtermin“ sah, wusste ich bescheid. Ich befand mich nun also in einem Raum mit einem großen, roten Cebit Aufsteller. Mit mir standen bereits einige Journalistenkollegen Arnold Schwarzenegger & Angela Merkelmit ihren Fernsehkameras und warteten gespannt auf Gov. Arnold Schwarzenegger, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und andere wichtige Leute. Leider mussten wir noch ein wenig warten, denn die Herrschaften hatten sich noch ein wenig verspätet. Kurz bevor es losging kamen plötzlich noch einige Fotojournalisten und versuchten sich ein wenig Platz in der ersten Reihe zu verschaffen, was sie auch schafften, aber ich hatte meinen Platz in der ersten Reihe und da lies ich mich auch nicht wegdrücken 🙂 Dies war also mein erstes Mal als „Paparazzi“, ich stand zwei Meter vor Gov. Arnold Schwarzenegger und wenn ich ehrlich bin, habe ich auch alle seine Filme gesehen. Ein komisches Gefühl war das schon, diesen „Star“ und Politiker einmal live zu sehen. Aber es war nichts weltbewegendes 🙂

Nach diesem kurzen Bildtermin stürmten einige Kollegen „Paparazzi-like“ bereits in den nächsten Saal. Ich machte mich eher gemütlich auf den Weg. Ich bezog meinen Platz an der linken Seite des Saals mit gutem Blick auf die Bühne und vorallem den Rednerpult. Eröffnet wurde die Veranstaltung von dem Oberbürgermeister von dscf3853Hannover. Der Präsident der BITKOM kam natürlich auch zu Wort. Der Vorsitzende von Intel Craig R. Barrettwar danach dran. Nach jeder Rede folgte natürlich entweder ein kurzes Video oder ein Showact. Nach Craig R. Barrett folgte dann Gov. Arnold Schwarzenegger. Mir kam es auch so vor als ob dieser mit einem Tick mehr Applaus begrüßt wurde als die Vorgänger 🙂 Seine Rede beendete er mit den Worten „I’ll be back, Hasta la vista baby“, der Saal tobte. Dieser Satz gehört bei ihm einfach dazu. Als Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel auf die Bühne kam, wurde sie natürlich mit standing ovation begrüßt. Nach ihrer Rede kamen nochmal alle wichtigen Personen auf die dscf3894Bühne um zusammen mit unserer Bundeskanzlerin die Cebit 2009 feierlich zu eröffnen. dscf3881Dabei half ihr ein Roboter, der das rote Band halten durfte. Dem Roboter kam dann Gov. Arnold Schwarzenegger bekannt vor, es folgt die Frage: „Aren’t you the Terminator“? Nachdem Bundeskanzlerin Merkel das rote Band durchschnitten hatte, war die Cebit 2009 feierlich eröffnet. Danach ging es zu den Feierlichkeiten, bei denen natürlich kulinarische Köstlichkeiten nicht fehlen durften. Ich nahm also meine erste Mahlzeit für diesen Tag zu mir (durch das Bloggen wurde mein Hungergefühl unterdrückt ^^) und plauderte noch mit einigen Kollegen und ließ den ersten Tag ausklingen.

Roter TeppichHCC bei NachtAuf der Rückfahrt von der City zum Messegelände war ich anscheinend der einzigste, denn ausser mir war niemand in der S-Bahn. In der S-Bahn merkte ich auch das meine neuen Schuhe Spuren an meinen Füßen hinterlassen hatten, denn meine Ferse blutete bereits. Ich freute mich schon auf den „Heimweg“, denn ich wusste, dass ich noch ein Stückchen Weg vor mir hatte, denn am Eingang Nord 1 angekommen, wartete um diese späte Uhrzeit natürlich kein Pressetaxi mehr auf mich. Ich konnte also einen kleinen Spaziergang unternehmen. Unglücklicherweise gesellte sich zu meiner blutigen Ferse am gleichen Fuß auch noch ein Krampf. Optimale Vorraussetzungen also für den kleinen Fußmarsch, der über eine halbe Stunde dauerte. Im Zimmer angekommen, schnitt ich noch schnell ein paar Videos und bereitete alles für den ersten offiziellen Messetag vor. Ich fiel anschließend erschöpft ins Bett und war sofort weg.

dscf3905

Nichts los in der S-Bahn

03. März – Erster offizieller Messetag auf der Cebit

Eee Station PC NAS Eee D200Intel Pressekonferenz Cebit 2009Der Wecker im iPhone weckte mich auf die Minute genau um 8:00Uhr mit Manowar ‚ s „Warriors of the World„, einfach der perfekte Song um den Tag zu starten! Ich musste mich auch etwas sputen, denn bereits um 9:00Uhr hatte ich meinen ersten Termin, die Intel Pressekonferenz. Es war knapp, aber ich kam pünktlich an und konnte mir einen Platz und einen Orangensaft sichern 🙂 Es war auch nicht sonderlich viel los, anscheinend war die Pressekonferenz doch etwas zu früh angesetzt. Craig R. Barrett war natürlich auch wieder dabei und erzählte ein wenig über Intel. Dann wurden die neuen Prozessoren vorgestellt, darunter auch ein neuer Intel Atom und dann war die Pressekonferenz auch schon vorbei, wer genaueres wissen möchte, der kann sich mein Liveblogging von der Intel Pressekonferenz durchlesen. Danach konnte ich noch ein wenig frühstücken. Die Asus Pressekonferenz stand bereits an, aber ich lief nochmal zu Halle 26 um dort noch ein paar Bilder und Videos zu machen, darunter auch der Eee Station PC NAS, der früher mal Eee D200 genannt wurde. Ein Intel Atom PC mit eingebautem Router, Laufwerk und Network-Attached-Storage. Hier mein Hands-On Video dazu.

Asus PressekonferenzAsus PressekonferenzDanach musste ich aber auch gleich wieder zum Convention Center, denn bei der Asus Pressekonferenz wollte ich natürlich unbedingt dabei sein. Im CC (Convention Center) angekommen traf ich auch einige Kollegen die ich auch auf der Cebit Eröffnungsfeier kennengelernt habe, aber auch einige alte Bekannte. Steve und JKK waren auch dabei. Während die Kollegen noch etwas zu essen und trinken besorgten, sicherte ich mir lieber einen guten Platz in der zweiten Reihe, direkt schräg hinter Jonney Shih, dem Vater des Eee PC. Die Pressekonferenz war für mich sehr interessant, es wurde etwas zum 20. Firmenjubiläum gesagt und auch die neuen Produkte vorgestellt wie z.B. der Eee PC 1008HA. ich hätte mir zwar mehr bzw. überhaupt irgendwas über den Eee PC T101H gewünscht, aber vielleicht ein andermal. Auch zur Asus Pressekonferenz habe ich natürlich wieder live mitgebloggt, den kompletten Bericht findet ihr hier: Liveblogging von der Asus Pressekonferenz. Caro war natürlich auch wieder dabei und präsentierte die vorgestellten Modelle. Nach der Pressekonferenz konnte man noch Bilder von den Geräten machen.

Caro und Jonney

Caro und Jonney

Direkt im Anschluss an der Asus Pressekonferenz hatte ich einen Termin mit txtr.com, einer Plattform für Ebooks die auch das dazugehörige Gerät, den txtr E-Book Reader herstellt. Ich hatte auf NewGadgets.de bereits oft über das Amazon Kindle und über E-Ink geschrieben.

Danach bin ich noch ein wenig durch die Hallen gelaufen um zu schauen was es so auf der Cebit gab, hatte mir noch ein paar Smartphones von HTC angeschaut (dazu später mehr). Um 18:30Uhr ging ich dann auf die MSI Party, die absolut gelungen war und einen guten Ausklang für meinen zweiten Tag in Hannover darstellte.

Cocktails

Cocktails

An diesem Abend entstand auch meine “ Cebit bei Nacht “ Bilderserie, mit tollen Bildern vom Messegelände bei Nacht.

n14

Cebit bei Nacht

04. März – Zweiter offizieller Messetag, dritter Messetag für mich

An diesem Tag stand am Mittag die Acer Pressekonferenz auf meinem Zeitplan, also wachte ich auch erst um 12Uhr auf 🙂 Leider erfuhr ich im Netbookbereich nichts neues, weshalb ich wohl etwas enttäuscht von dieser Pressekonferenz war. Hier geht es zum Liveblogging von der Acer Pressekonferenz. Danach schaute ich mir wieder einmal ein bisschen in den verschiedenen Hallen um und fand auch etwas interessantes, nämlich ein Multitouch-Display an einem Eee PC 701. (dazu später mehr).

05. März – Dritter offizieller Messetag, vierter Messetag für mich

Ich wollte an diesem Tag nur eine Sache sehen, nämlich das Mobile Augmented Reality Projekt vom Fraunhofer Institut für Grafische Datenverarbeitung. Dazu werde ich auch noch Bilder und Videos posten. Am Nachmittag bin ich dann vom Bahnhof Messe Laatzen wieder nach Hanau gefahren, der ICE war selbstverständlich brechend voll…

dscf4285

Bahnhof Messe Laatzen

Fazit

Das war mein persönliches Cebit Tagebuch, wie ihr sicher bemerkt habt, wurde es gegen Ende immer weniger, aber ich habe noch einige Infos für euch, die will ich euch noch nicht verraten 🙂 Während der Cebitzeit von 9Uhr bis 18Uhr stand mir mein Eee PC 1000H treu zur Verfügung und dank 13.000mAh Akku machte er auch nie frühzeitig schlapp. Im Messezimmer erwartete mich dann mein Lenovo Thinkpad X301, auf dem ich dann alle Videos bearbeiten und dank integriertem UMTS auch gleich hochladen konnte.

Ich freue mich bereis auf die kommenden Messe, wie die GamesCom in Köln, die IFA in Berlin, die IAA in Frankfurt und die Frankfurter Buchmesse. Zur Computex nach Taiwan würde ich zwar auch gern, aber leider lässt dies mein Geldbeutel nicht zu 🙁

Von Johannes Knapp

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

17 Responses to “Mein persönliches Cebit Tagebuch”

  1. David sagte am 10.03.2009 um 13:56

    Schöne Zusammenfassung. Bin mal gespannt was du sonst noch so im Petto hast und finds auch klasse, dass du bei den anderen Messen dabei bist. Hast wohl Blut geleckt wa? 🙂

  2. Obihoernchen sagte am 10.03.2009 um 14:03

    Hiho,
    Super Zusammenfassung von deinen CeBit-Besuch.
    Nicht gerade wenig Text aber lässt sich wie gewohnt super lesen.
    Respekt von mir für dein EXTREM-Bloggin 😉
    Ich glaube, ich würde das alles nicht mehr aushalten können, wenn ich solche Fußüprobleme gehabt hätte^^

    Super Berichte von der CeBit….
    Freue mich schon auf die Videos / Bilder die nachgereicht werden!

    MFG
    Obihoernchen

  3. Johannes sagte am 10.03.2009 um 14:14

    @Obihoernchen
    Du wirst es mir nicht glauben, aber irgendwie habe ich die Schmerzen und das brennen einfach vergessen, ich war einfach zu sehr aufs Berichten fixiert. Bei der nächsten Messe werde ich noch nen Gang höher schalten. Ich besorg mir jetzt erstmal einen anständigen Camcorder. 🙂

  4. Dominik sagte am 10.03.2009 um 15:06

    Womit hast du denn dieses Jahr gefilmt?
    Ach ja, der Bericht ist einfach super geschrieben, und die CeBIT bei Nacht-Serie ist sowieso super

  5. IngoZ sagte am 10.03.2009 um 17:53

    Deine Berichterstattung ist das einzig positive an der diesjährigen CeBIT. Für mich wird es wohl auf weiteres die letzte gewesen sein.

  6. gnir sagte am 10.03.2009 um 18:01

    tolle arbeit und tolle zusammenfassung. absolut lesenwert. du hast mit deiner homepage 100% auch mein interessensgebiet getroffen. mach nur weiter so! lg, gnir

  7. fabian555 sagte am 10.03.2009 um 18:09

    muss ehrlich sagen bin noch nicht ganz durch, aber echt schön geschrieben bis jetzt. Das ganze hat so nen schönen Wiedererkennungswert, manches davon hab ich ja auch gesehen.

  8. FelixPogeez sagte am 10.03.2009 um 18:21

    Auch von mir: Super Bericht. Hat wirklich Spaß gemacht das zu lesen!
    Bin schon gespannt was du an Informationen noch nachreichst…

  9. saperalot sagte am 10.03.2009 um 19:11

    wie sagte rüdiger nehberg so schön: wer einmal mit einem spitzen stein im schuh 20 km gelaufen ist der weiß was schmerzen sind 🙂
    da hilft nur eines: tägliches training in lackschuhen und mind. 5 km.

    schöner bericht freu mich auf die restlichen news daraus.

  10. Johannes sagte am 10.03.2009 um 19:13

    Ich weiß noch wie damals der 30 Kilometer Marsch beim Bund mit einigen Blasen am Fuß war 🙂 Dagegen war Cebit wirklich Kindergarten 🙂

  11. Knusperkeks sagte am 11.03.2009 um 17:14

    Toller Bericht! Machste echt gut Johannes!

  12. […] hat auf NewGadgets.de sein persönliches Cebit Tagebuch niedergeschrieben, es ist ein Haufen Text mit vielen Bildern und Videos geworden. Eine klasse […]

  13. Philipp sagte am 12.03.2009 um 13:59

    toller Bericht, echt schade das ich s dieses Jahr nicht geschafft hab, aber mit Johannes ist es ja fast so als wäre man selbst da gewesen.

  14. Jo K. sagte am 13.03.2009 um 20:17

    Auch diese CeBit-Nachlese ist wieder toll geschrieben und macht Spass nochmals Revue passieren zu lassen… DANKE!

  15. Benjamin sagte am 14.03.2009 um 01:41

    War das nicht der Morgen wo wir morgens um 6 getwittert haben? Wo Du fast den Nachbar durch Deinen NB-Rucksack öffnen geweckt hättest?

  16. Fließbandworker sagte am 22.03.2009 um 20:11

    Hammer was du in den wenigen Tagen alles erlebt hast! Vorallem unseren Arnie haste gesehen!!! *neid*

Schreibe einen Kommentar