Meine Meinung zur CES 2011

Am 19. Januar 2011

Im Flugzeug Richtung Frankfurt lies ich noch einmal die CES 2011, die vor einer Woche endete, Revue passieren. Was wurde Neues vorgestellt, was konnte man sehen und war die diesjährige CES wirklich solch ein Meilenstein an den man sich noch Jahre zurückerinnern wird, wie Jen-Hsun Huang, CEO von NVidia, auf der NVidia Pressekonferenz meinte.

Für ihn war die CES 2011 auf jeden Fall ein Meilenstein denn abgesehen davon, dass es die Messe der Tablets war, waren es zudem auch noch einige Tegra 2 Tablets. Vorgestellt wurde Tegra ursprünglich auf der Computex 2009, damals bereits ein echter Hingucker und ein Highlight, nur leider gab es bis jetzt kaum Geräte die Tegra einsetzten. Nun wurden sogar Smartphones vorgestellt die die Plattform nutzen, so können wir uns auf das LG Optimus 2X (in Deutschland LG Optimus Speed) und das Motorola Atrix freuen. Der Name Smartphone wird diesen Geräten nicht mehr gerecht, so wurden diese Geräte nun von NVidia Super Phones getauft und wenn man sich die Features (microHDMI, Full HD Videorecording) anschaut, dann passt der Name ja ganz gut.

Am NVidia Stand wurden das 10-Zoll Tablet Acer Iconia A500 und das 7-Zoll Tablet Dell Streak 7 ausgestellt, es gab aber auch noch ein Tegra 2 Tablet von Toshiba, dies wurde aber leider nur hinter Glas vorgestellt.

Blackberry stellte das erste Mal sein Playbook öffentlich vor und es hat mir sehr gut gefallen, denn dank eigenem Betriebssystem und flotter Hardware war es mal wieder was neues. Viliv stellte wieder einige neue Tablets vor, diesmal auch ein ARM-Tablet und zwar das Viliv X7, welches von der Hardware dem Samsung Galaxy Tab ähnlich ist, aber über einen größeren Akku verfügt, was auf jeden Fall der richtige Weg ist. ASUS stellte vier Tablets vor, jeweils mit eigenem Style (ein Slider, ein Transformer, ein 7-Zoll Tablet und ein 12-Zöller mit Core i5). MSI zeigte sein WindPad, einmal in der ARM-Version und einmal eine Version mit Windows 7. Samsung zeigte auch einen Slider, aber mit Intel Atom und Windows 7, den Samsung Sliding PC 7.

Es gab aber natürlich nicht nur Tablets, sondern auch einige neue Gamingnotebooks vorgestellt. MSI zeigte zum ersten Mal sein MSI GT780, ein 17,3-Zoll Notebook mit beleuchteter Tastatur. ASUS stellte ein neues Lamborghini-Notebook aus, das ASUS VX7. Das Notebook konnte mich auf jeden Fall durch sein Design überzeugen, von hinten erinnert es an einen Lamborghini Sportwagen.

Meiner Meinung nach wurde auf der CES 2011 wieder eine Menge interessanter Geräte gezeigt, vor allem gab es sehr interessante Tablets die den Markt ein bisschen in Schwung bringen werden. Ich weiß aber nicht ob man sich in 10 Jahren noch an die CES 2011 erinnern wird.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar