LG G Pro Lite vorgestellt: Low-Budget-Phablet aus dem Hause LG

Am 13. Oktober 2013 von
singleimage

Betrachtet man den Markt, so stellt man fest, dass neben Wearables auch Phablets groß im Kommen sind. Angefangen hat alles mit dem Galaxy Note und dem iPad Mini, doch nun ziehen langsam auch die anderen Hersteller nach.

Phablets haben den Vorteil, dass sie mehr Platz für produktives Arbeiten bieten, hierbei jedoch nicht die Größe eines 7 Zoll großen Tablets erreichen. Als reine Smartphones sind sie zwar viel zu überdimensioniert, jedoch können zur Not auch herkömmliche Telefonfunktionen, wie Telefonieren, WhatsAppen, etc., genutzt werden. Die wachsende Beliebtheit sorgt zum Beispiel dafür, dass nun auch HTC mit dem kommenden One Max in den Markt einsteigen wird. LG hat diesen Schritt mit dem LG Pro schon vor einiger Zeit getan, doch um nun auch Leute mit schmalem Geldbeutel anzusprechen, haben sie eine günstigere Variante angekündigt: Das LG G Pro Lite.

Ganze 5,5 Zoll bringt das Phablet auf die Waage, hat hierbei jedoch gerade mal eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln. Die Leistung liefern ein Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz und insgesamt 1 GB Ram. Der interne Speicher von 8 GB kann via microSD-Karte beliebig erweitert werden. Bilder dürften mit der 8 Megapixel Kamera recht ordentlich ausfallen und auch der Akku mit 3140 mAh wird für genug Ausdauer sorgen.

Anfangs werden aber europäische Sparfüchse auf das G Pro Lite verzichten müssen, denn vorerst wird das Gadget nur in Lateinamerika, Russland, China, Asien, usw. zum Verkauf bereit stehen. Noch gibt es keine genaueren Informationen, ob auch Europäer in den Genuss des Pro Lite kommen werden.

Quelle

 

Tags: | |
Autor :

Eigentlich arbeite ich als Autor bei TechNews und interessiere mich für alles was eine Verbindung zum Internet aufbauen kann. Gerne diskutiere ich mit euch in den Kommentaren

Schreibe einen Kommentar