Steve Ballmer in Berlin zur Eröffnung des Microsoft Centers

Am 7. November 2013 von
singleimage

Steve Ballmer verweilt gerade in Deutschland, besser gesagt in Berlin. Dort hat er heute zusammen mit Microsoft Deutschland Chef Christian P. Illek feierlich das neue Microsoft Center eröffnet.

Über das Microsoft Center Berlin hatte ich ja in der letzten Zeit bereits berichtet, hierbei handelt es sich neben einer Büroniederlassung des Softwareunternehmens auch um eine Erlebnisarea für die Hard- und Software, ein Cafe und hier bietet Microsoft auch Startups die Möglichkeit sich zu verwirklichen. Das historische Gebäude unter den Linden 17 ist schon sehr anschaulich und sicherlich eine tolle Location. Erst vor kurzem wurde hier die Digital Eatery fertiggestellt, die als Cafe, Restaurant und Lounge dient. Der angrenzende Event-Bereich bietet auch noch Platz für 400 Gäste. Die erste Etage bietet Platz für Partner und Geschäftskunden und darüber befinden sich Büros für Microsoft-Mitarbeiter. Das Dachgeschoss wird für die Gründerförderung genutzt, hier ist die ganze Etage für Startups reserviert.

Gründerförderung bei Microsoft: Steve Ballmer (mitte) und Deutschland-Chef Christian P. Illek (rechts) mit Max von Waldenfels vom Startup MyLorry GmbH (links) in der Digital Eatery des neu eröffneten „Microsoft Berlin“.

Dies war wohl auch einer der letzten Auftritte von Steve Ballmer als Microsoft CEO. Ballmer hatte ja angekündigt das Amt niederzulegen und bei der Suche nach einem Nachfolger zu helfen.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

3 Responses to “Steve Ballmer in Berlin zur Eröffnung des Microsoft Centers”

  1. Per sagte am 07.11.2013 um 22:55

    Shop? Besser erst recherieren, dann schreiben.

    • Johannes sagte am 07.11.2013 um 23:31

      Na danke für deinen überaus freundlichen Kommentar 😉 Wurde recherchiert und ausgebessert!

  2. Marian sagte am 09.11.2013 um 10:29

    Ich werd Steve B. vermissen, kein anderer wird jemals soviel „Passion“ mit reinbringen wie er.

Schreibe einen Kommentar