„Wir brauchen höhere Auflösungen“, sagt Samsung

Am 8. November 2013 von
singleimage

Wenn es nach Displayhersteller Samsung geht, dann ist bald Schluss mit Full HD Smartphones, denn die Koreaner planen großes und wollen die derzeit schon hochauflösenden Displays von Smartphones noch pixeldichter machen.

Wie wäre es mit einer 4K-Auflösung, die wir sonst nur von Monitoren kennen, auf eurem Smartphone? Zu viel? Nicht wenn es nach Samsung geht. Somit sind dann 1.920 x 1.080 Pixel nicht mehr genug, es müssen 4.096 x 2.304 Pixel her. Aber keine Sorge, Samsung will uns langsam an diese hohe Pixeldichte gewöhnen und will vorher noch die WQHD-Auflösung vorstellen, hier gibt es dann 2.560 x 1.440 Pixel.

Auch bei den Fernsehern werden die Pixel ein bisschen kuscheln müssen, denn auch wenn 4K-Fernseher bereits im Handel verfügbar sind, so sind sie einfach noch nicht bezahlbar und deshalb wohl auch nur in einigen dutzenden Haushalten bundesweit vorhanden. Wer bereits einen Fernseher mit 4K-Auflösung gesehen hat, der weiß wie gut das Bild aussieht. Ich konnte aber bereits auf der IFA 2012 einen Fernseher mit 8K bewundern und dort sieht es, wer hätte es gedacht, noch einen Tick besser aus. Ich will aber nicht wissen was ein Gerät mit dieser Auflösung heutzutage kostet, 4K-Fernseher kosten meist noch einen hohen vierstelligen, wenn nicht fünfstelligen Eurobetrag. Trotzdem ist für Samsung klar, QUHD ist die Zukunft und deshalb werden neben den 4K-Geräten auch fleissig an Fernsehern mit 8K-Panel gewerkelt. Aber keine Sorge, jetzt wird sich erst einmal 4K durchsetzen, bis wir (bezahlbar) 8K schauen können werden wohl noch einige Jahre vergehen.

Ihr seht, der Displaybereich ist gerade richtig im Umschwung, es gibt flexible Displays, extrem hochauflösende Displays und auch gebogene Displays bei Smartphones und Fernsehern sind vorhanden. Mal schauen was die Zukunft bringt.

Quelle

Tags: | | |
Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

3 Responses to “„Wir brauchen höhere Auflösungen“, sagt Samsung”

  1. MiniMax sagte am 08.11.2013 um 14:37

    Ja, Samsung will immer höhere Auflösungen verkaufen, weil sie hoffen, daß nur sie und ganz wenige andere das überhaupt hinkriegen. Für die macht das also Sinn (wenn die das hinkriegen). Aber doch nichz für den Benutzer solcher Displays:
    Anders als bei der Geschwindigkeit einer Festplatte, wo mehr Speed immer besser ist als weniger Speed, gilt doch bei Allem, wo ein Mensch draufschaut, daß sein Auge der limitierende Faktor ist. Apple hat dafür den einleuchtenden Begriff „Retina“-Display eingeführt. Nur heißt das eben, daß eine noch höher Auflösung für die Katz ist. Es sei denn man verringert den Sehabstand, denn die Auflösung ist ja eine Winkelgröße. Nun werden die allermeisten Nutzer sich ein Smartphonen nicht nur 10 cm vor die Nase (und die Augen) halten, nur damit sie 500 dpi noch auflösen können, oder sich in 100cm Abstand vor ihren Wohnzimmer-TV setzen, damit sie die schöne Ultra-Auflösung überhaupt erkennen können.

  2. Oliver sagte am 08.11.2013 um 17:02

    Nein sorry, das ist absoluter Müll. Full HD für ein Smartphone ist schon Käse, aber 4K bei so einem minidisplay? Ich habe 720p und das reicht vollkommen aus, wieso noch höher und die Nachteile in Kauf nehmen? Lieber erst um anständige Akkus kümmern und dann vielleicht mal die Auflösung!

  3. danginello sagte am 09.11.2013 um 12:08

    Total Blödsinnige Idee. Die sollen lieber an Akkus arbeiten, die die jetzigen Displays länger am Leben halten.

    Habe das Nexus 5 mit Full-HD und kann beim besten Willen keine Pixel erkennen – dazu bräuchte ich eine Lupe

Schreibe einen Kommentar