Wie die Pebble Smartwatch mit einem Mercedes-Benz kommuniziert

Am 9. Januar 2014 von
singleimage

Am Stand von Mercedes-Benz auf der CES 2014 wurde demonstriert was nun bald mit der Pebble Smartwatch in Kombination mit einem Mercedes-Benz möglich ist.

Die Funktionen wurden anhand der neuen Pebble Steel gezeigt, da diese aber baugleich mit der schon länger verfügbaren Pebble Smartwatch aus Kunststoff ist, sollten diese Funktionen auch dort funktionieren. Gezeigt wurde ein Szenario in der der Fahrer eine Pebble Steel um den Arm, sein Smartphone mit der Mercedes-Benz DriveStyle App ausgestattet und dies auch in seinem Fahrzeug aktiviert hat.

Demonstration wie die Pebble mit dem Infotainment interagieren kann, Video auf Youtube anschauen

Hierbei interagiert die Pebble Smartwatch mit dem Smartphone dass ihr beim einsteigen in den Wagen mit dem Infotainment verbindet. Es wird zwei Modi bei der DriveStyle-App auf der Pebble Smartwatch geben, im sog. Walking-Mode, also ausserhalb des Fahrzeugs, habt ihr die Möglichkeit euch auf der Uhr bestimmte Werte eures Wagens anzeigen lassen zu können. Hier habt ihr dann auf einen Blick den aktuellen Km-Stand, wieviele Kilometer ihr bei der letzten Tour zurückgelegt habt, wie voll euer Tank noch ist, den Reifendruck, die letzte Position eures Wagens, den Status ob der Wagen offen oder geschlossen ist und auch eine Information wann der nächste Service fällig ist. Für mich persönlich ist beispielsweise die Anzeige des Tankinhalts sehr interessant, denn normalerweise schaut man ja nicht wirklich jedes Mal beim Verlassen des Wagens wieviel Sprit man noch hat, hier kann man dann auf der Uhr sehen dass man vielleicht vor der Tour noch tanken sollte und sich direkt darauf vorbereiten und es einplanen bevor man in den Wagen steigt. Auch der Status ob der Wagen offen oder geschlossen ist gibt einem ein sicheres Gefühl unterwegs, sicher kennt man das Gefühl wenn man sich nicht zu hundert Prozent sicher ist ob man nun den Wagen geschlossen hat.

Anzeigen auf der Pebble im Walking-Mode

Im Driving-Mode hat man all diese Anzeigen nicht mehr, denn man soll sich ja auf den Verkehr konzentrieren. Der Driving-Mode wird aktiviert, sobald das Smartphone mit dem Fahrzeug verbunden wird. Dies erkennt die Smartwatch und wechselt in den Fahrmodus. Dort stehen dem Benutzer dann Shortcuts auf der Uhr zur Verfügung. Über die DriveStyle-App auf dem Smartphone kann man dann auch die Pebble konfigurieren. Diese verfügt über drei Tasten auf der rechten Seite und diese können in der App mit Funktionen belegt werden. In diesem Beispiel wurde die obere Taste mit einem vorgegebenen Ziel belegt. Ein Knopfdruck und schon wird dem Navigationssystem mitgeteilt dass man dort hin möchte, ihr müsst keine weiteren Tasten mehr drücken. Die mittlere Taste wurde im Beispielszenario mit der Musik im Infotainment verknüpft. Und die unterste Taste zeigt auf Knopfdruck den Verkehr an. Wenn man also nun eine der Tasten mit seinem Zuhause belegt, dann reicht ein Knopfdruck an der Uhr aus und das Navigationssystem navigiert euch Richtung Heimat.

Es ist natürlich auch klar dass dies nicht direkt mit dem günstigsten Modell eines Wagens funktionieren wird, für die Kommunikation zwischen Smartwatch und Fahrzeug werden dann bestimmte Multimedia-Pakete benötigt, das Infotainment mit eingeschlossen. Um die Digital DriveStyle App von Mercedes-Benz nutzen zu können benötigt euer Wagen das Drive Kit Plus, ohne dieses zusätzliche Paket geht es nicht. Derzeit ist die Verwendung der Pebble Smartwatch noch ein Proof-of-Concept, ihr könnt also noch nicht eure Pebble schnappen und diese Funktionen nutzen, sie werden aber sicher in Kürze bereitstehen.

 

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

6 Responses to “Wie die Pebble Smartwatch mit einem Mercedes-Benz kommuniziert”

  1. […] Mercedes schon bald mit der Pebble Smartwatch interagieren kann. Tech-Blogger Johannes Knapp von NewGadgets.de hat sich dies einmal genauer angesehen und die Live-Demonstration […]

  2. Kristof sagte am 12.01.2014 um 07:04

    Mit welchem Mercedes geht das denn?

    • Johannes sagte am 16.01.2014 um 16:19

      Derzeit geht das noch mit keinem Modell, es befindet sich noch in der Entwicklungsphase, aber sobald es funktioniert, wird es wohl mit jedem Mercedes-Benz funktionieren, der das Drive Kit Plus verbaut hat. Wenn es offiziell wird, werde ich sowieso noch einmal darüber berichten und es mir ganz genau anschauen! Stay tuned!

  3. Pascal sagte am 12.01.2014 um 19:58

    Ob das nur mit den ganz neuen Modellen geht? Hab mir erst letztes Jahr eine A-Klasse gekauft.

    • Johannes sagte am 16.01.2014 um 16:20

      Ich weiß nicht ob es bei deiner A-Klasse vom letzten Jahr funktionieren wird. Sobald es offiziell vorgestellt wurde, werde ich hier auch noch einmal ein Update nachreichen und einen ausführlichen Test durchführen!

  4. […] Autofunktionen wie bspw. dem starten der Navigation oder dem Abspielen der Musik belegen. Johannes von New Gadgets war auf der CES vor Ort und hat hier ein schönes Video mitgebracht, wo die einzelnen Funktionen […]

Schreibe einen Kommentar