Google Glass Träger aus Kino geworfen und bekam es mit dem FBI zutun

Am 22. Januar 2014 von
singleimage

Das hat sich der bisher unbekannte Google Glass Träger wohl nicht gedacht dass ihm die Brille soviel Ärger bereiten könnte. Hier die Story.Die Person nutzt Google Glass bereits seit 2 Monaten und seit 2 Wochen nun auch ständig, mit passenden Brillengläsern. Deshalb hat er sich wohl auch nichts dabei gedacht als er mit seiner smarten Brille ins Kino ging. Er ging in das AMC in der Easton Mall in Columbus, Ohio und wollte dort mit seiner Frau den Film Jack Ryan: Shadow Recruit schauen. Sein Google Glass hatte er ausgeschaltet, damit es ihn während der Vorstellung nicht stört. Nach einer Stunde kam dann aber ein Mitarbeiter des Kinos und forderte ihn auf mitzukommen. Auf ihn warteten bereits 5-10 Polizisten und die Mall Security. Ihm wurde vorgeworfen illegal mitgefilmt zu haben. 3 1/2 Stunden wurden er uns seine Frau festgehalten, sogar das FBI wurde eingeschaltet! Am Ende entschuldigte man sich aber dann doch und bot ihm Kinotickets an, damit er sich den Film wieder anschauen könne.

Natürlich hat er um ehrlich zu sein auch ein wenig selbst schuld an der ganzen Geschichte, denn von vielen wird Google Glass eben als Kamera angesehen und bei Kameras sind Kinos ja wirklich sehr empfindlich. Er war mit Google Glass aber bereits vorher in diesem Kino und wurde eigentlich bisher immer nur positiv auf die Brille angesprochen und nie darauf sie während der Vorstellung abzusetzen. Es ist natürlich auch wirklich unwahrscheinlich dass jemand mit Google Glass einen Kinofilm abfilmen möchte, da es ja nicht gerade unauffällig wäre, das hat aber die Kino-Mitarbeiter nicht interessiert. Es ist aber nicht der erste Vorfall der aufgrund einer smarten Brille entstanden ist, ich erinnere mich noch an den Smartglass-Träger der in Frankreich Probleme in einem McDonalds bekam.

Da stellt man sich wirklich die Frage ob die Gesellschaft überhaupt schon bereit für Smartglasses ist oder ob man in der nächsten Zeit von noch mehr Zwischenfällen hören wird.

Quelle

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar