OnePlus: OxygenOS von Paranoid Android-Team unterstützt

Am 13. Februar 2015

Wir berichteten vor etwas über einer Woche über das neue OxygenOS des neuen Startups OnePlus, welche mit dem OnePlus One einen guten Start ablegten, sich allerdings kurz danach von CyanogenMod als Partner verabschiedeten.

Die Gerüchte um den Release des neuen OS am gestrigen 12. Februar bewahrheiteten sich zwar nicht ganz, doch neue Details gab man an besagten Tag offiziell auf dem OnePlus Blog bekannt. Genauer ging es um das Team hinter dem Betriebssystem. Über 50 Entwickler arbeiten momentan an OxygenOS. Darunter einige Entwickler und Designer aus dem Paranoid Android-Projekt, welches relativ bekannt ist unter Android-Moddern, da sie mit innovativen Features überzeugen konnten.

OxygenOSLogo

Der technische Leiter des OxygenOS, Aaron Gascoigne, wird wie es momentan scheint sowohl bei OnePlus tätig sein als auch bei Paranoid Android. Wir können also mit einem System rechnen, das durchaus einen gewissen Featurereichtum bietet, trotzdem aber – so OnePlus – keine Bloatware mitliefert, auf Performance und Akku-Lautzeit setzt und ein sauberes und simples User Interface bietet. Natürlich auf Basis von Android Lollipop.

Eine wichtige Information bleibt leider trotzdem noch immer aus. Die Rede ist vom Wann, denn dazu gibt es keine konkrete Aussage. Aktuell befinde man sich wohl in der Testing-Phase, welche man jedoch intensiv ausführen möchte, da der erste Release wenn möglich ohne Fehler kommen soll. All zu lang wird es also vermutlich nicht mehr dauern.

via Golem

Autor :

Schreibe einen Kommentar