Zweites Google Chromebook Pixel vorgestellt

Am 12. März 2015 von
singleimage

Letzten Monat leakte man schon ein paar Details zum neuen Chromebook Pixel, dem Elite-Notebook unter den Chromebooks. Jetzt wurde es offiziell vorgestellt, zwei Jahre nach Erscheinen der ersten Version. Und auch wie das letzte überzeugt das neue Pixel mit High-End-Spezifikationen.

Diese haben aber natürlich auch ihren Preis. Für 1000 US-Dollar bekommt man die günstigste Version, mit einem Intel Core i5-Prozessor sowie 8 GB Arbeitsspeicher. Für 300 Dollar mehr hat man dann aber einen Core i7 sowie 16 GB RAM. Doch die Frage ist sowieso: Wofür braucht ein einfaches Chromebook, welches im Endeffekt ja nur den Browser darstellt, so gute Hardware?

Das Display, welches der Grund für den Namen Pixel war, ist gleich geblieben. 2560 x 1700 Pixel bekommt man als Auflösung, wie auch in Version 1. Zusätzlich gibt es zu jedem verkauften Chromebook Pixel einen Terabyte Google-Speicher für drei Jahre. Das sollte bei einem solchen Preis definitiv auch dabei sein.

google-chromebook-pixel-2015-hero

Optisch hat sich nicht viel getan. Das Design ist relativ gleich geblieben, auch wenn zwei neue USB-Ports an Bord sind, diesmal Typ-C – der neue, den man nicht falsch herum reinstecken kann. Darüber wird das Pixel dann auch aufgeladen. Maximal 100 Watt können über den Port in das Gerät gepumpt werden, weswegen der 12 Stunden haltende Akku auch in zwei Stunden voll geladen werden kann.

Wie im Leak schon erwähnt, ist das Pixel kein Produkt, welches sich an Endkunden richtet, sondern viel mehr eins für Entwickler, welche Spaß an der Sache und etwas Geld in der Tasche haben. Wann und ob es also nach Deutschland kommt, oder ob man vielleicht doch importieren muss, wissen wir bis heute daher noch nicht.

via Engadget, Bildquelle

Autor :

Schreibe einen Kommentar