Casio Edifice EQB-500 Connected Watch im Test

Am 21. April 2015 von
singleimage

Heute testen wir einen Chronographen von Casio. Jetzt fragt ihr euch sicherlich wieso wir als Technikseite eigentlich jetzt eine Armbanduhr testen? Abgesehen davon dass in solch einer Uhr ja auch einiges an Technik steckt hat die Casio Edifice EQB-500 eine Besonderheit, sie verfügt über Bluetooth und ist daher eine Connected Watch.

Eine Connected Watch ist in gewisser Weise auch eine Smartwatch, nur ist sie eher im Bereich der Armbanduhren angesiedelt. Die Edifice EQB-500 verfügt beispielsweise über kein Display, sondern ist äusserlich eine ganz normale Armbanduhr. Wenn man aber genauer hinschaut, dann kann man auf dem Ziffernblatt das Bluetooth-Zeichen erkennen und auch einer der seitlich angebrachten Knöpfe wird vom Bluetooth-Logo geziert. Was hat es damit auf sich?

Casio Edifice EQB-500 - 9

Casio ist bereits seit den 70ern im Uhrenbereich unterwegs und hat sich schnell einen Namen gemacht. Die Japaner verstanden schon damals dass es durchaus Nutzer gibt die gerne etwas mehr als nur eine Uhr an ihrem Arm tragen wollen. Die Casio Data Bank war beispielsweise eine Armbanduhr mit Display und kleiner Tastatur und diente als Telefonnummernspeicher und Terminplaner, man könnte also sagen dass Casio einer der Pioniere im Bereich der Smartwatches ist.

Design

Kommen wir erst einmal zum Design. Ich persönlich trage eine Uhr zuerst einmal weil sie mir gefällt. Wahrscheinlich ist das auch einer der Gründe wieso ich mich bisher noch nicht für eine Smartwatch entscheiden konnte, denn sie gefallen mir alle noch nicht wirklich so gut dass ich sie gerne um den Arm trage. Sie wirken einfach noch zu futuristisch, zu sehr wie ein Computer am Arm, weniger wie eine Armbanduhr. Dieses Problem hat die Edifice EQB-500 natürlich nicht, denn sie ist im Grunde genommen zuerst einmal eine Armbanduhr. Das sie dann aber noch ein wenig mehr drauf hat macht sie richtig interessant für mich. Vom Design her wirkt sie sehr maskulin, für manche könnte sie schon beinahe zu groß sein, für mich hat sie die perfekte Größe. Der Durchmesser beträgt 45mm. Sie verfügt an jeder Seite über zwei Knöpfe und auf der rechten Seite hat sie eine mittig angebrachte digitale Krone.

Casio Edifice EQB-500 - 5

Die Glieder des Armbands haben ein kantiges Design und sind wie auch das Uhrengehäuse matt und glänzend gestaltet. Sie verfügt über eine Faltschließe mit Edifice Logo. Das Band ist bei der Auslieferung ganz schön groß, somit sollte es auch für Nutzer mit dickem Arm möglich sein sie angenehm zu tragen. Ich habe 5 Glieder entfernt damit sie mir passt. Es handelt sich um ein 22mm Metallarmband.

Casio Edifice EQB-500 - 6

Beim Ziffernblatt fällt vor allem der große neongelbe Sekundenzeiger auf, ausserdem hat die Uhr im Ziffernblatt auch noch weitere Details die mit dieser Farbe versehen wurden. Wieso Neongelb? Ich weiß es nicht, aber ich bin letztens den Porsche Cayenne S E-Hybrid gefahren und da fiel mir auf dass auch dort die Tachonadeln in der gleichen Farbe ausgewählt wurden. Auch Mercedes-Benz hat für seinen SLS AMG Coupé Electric Drive diese Signalfarbe gewählt. Für mich strahlt sie einfach aus dass ich es hier mit cooler Technik zutun habe. Ausserdem passt sie zum Metall der Uhr. Es gibt die Edifice EQB-500 auch noch in schwarz, hier hätte Neongelb nicht so gut gepasst und deshalb hat man sich bei der schwarzen Version auch für rote Akzente entschieden. Schwarz-Rot hat auch was, aber ich finde Silber-Neongelb ist eine Kombination die man nicht so oft bei Uhren sieht und deshalb ist es auch diese Uhr geworden.

Casio Edifice EQB-500 - 8

Features

Was macht die EQB-500 nun also zu einer Connected Watch? Zwar könnte die Uhr auch als Smartwatch durchgehen, ich bevorzuge aber eher den Begriff Connected Watch. Zur Smartwatch fehlen dann doch noch ein paar Features wie ein Display. Dank integriertem Bluetooth kann die EQB-500 aber eine Verbindung mit eurem Android- oder iOS-Smartphone aufbauen und bekommt dadurch ein wirklich praktisches Feature wie ich finde – man kann die Uhrzeit nun mit dem Smartphone einstellen. Das Bluetooth der Uhr wird über die linke, untere Taste aktiviert, einfach etwas mehr als eine Sekunde gedrückt halten.

Casio Edifice EQB-500 - 7

Folgendes Szenario, ihr landet in San Francisco, stellt die Zeitzone eures Smartphones um. Danach verbindet ihr mittels Bluetooth die Uhr mit dem Smartphone und schon wird die Uhrzeit des Smartphones übernommen, mehr müsst ihr nicht tun, das alles geht innerhalb von Sekunden und man muss sich nicht merken wie man die Uhr manuell stellen muss, wie es bei anderen Uhren der Fall ist. Auch hat die Uhr ein kleines Ziffernblatt für eine zweite Zeitzone. Auch hier kann man in der App eine Stadt auswählen. Ich habe z.B. immer die Zeit von Taipeh im kleinen Ziffernblatt. Für die Vielflieger unter uns gibt es auch noch einen Flight Mode (Taste oben links für 4 Sekunden gedrückt halten), denn wie bekannt sein dürfte müssen bei Start und Landung alle Funkverbindungen ausgeschaltet sein.

Rechts unten befindet sich ein Ziffernblatt um eure Durchschnittsgeschwindigkeit festzustellen. Das Feature ist beispielsweise für Rennfahrer interessant. In der App wählt ihr eine Rennstrecke aus, dann startet ihr den Zeitmesser und am Ende der Strecke wird gestoppt und schon wird auf der Skala die Durchschnittsgeschwindigkeit angezeigt. Viele werden das Feature nicht einsetzen, aber abgesehen davon dass es auf der Uhr schick aussieht ist es dann doch ein wirklich nettes Feature. In der App können auch bis zu 5 Emailkonten eingerichtet werden, sobald dort eine Email eingeht, wird man auf der Uhr benachrichtigt.

Trotz der Features einer Connected Watch kann die EQB-500 natürlich auch absolut autonom betrieben werden. Wer sie nicht mit einem Smartphone verbinden möchte, der muss es auch nicht. Die Einstellungen der Uhr können auch allesamt manuell vorgenommen werden.

Casio Edifice EQB-500 - 3

Fazit

Bei der Casio Edifice EQB-500 erhält man eine hochwertig verarbeitete Uhr, die so einige Features bietet und dazu auch noch besser aussieht als jede Smartwatch die derzeit auf dem Markt ist. Ich sage es ja schon seit einiger Zeit da wir auf NewGadgets.de ja auch Smartwatches als eines unserer Hauptthemen haben, die Hersteller von Smartwatches müssen sich hier in diesem Bereich einfach mit traditionellen Uhrenherstellern zusammentun um Uhren herzustellen die auch angenommen werden. Die wenigsten wollen mit einem Computer am Arm herumlaufen, die meisten wollen einfach eine anständige Armbanduhr die ein paar Gimmicks bietet und da hat man mit der Edifice EQB-500 doch schon mal eine gefunden die diese Kriterien erfüllt. Preislich ist sie auch im Bereich der Smartwatches angesiedelt, sie kostet derzeit um die 299€ (Amazon.de, Stand April 2015).

Kaufen

Wir versuchen euch immer von den neusten Produkten zu berichten, was natürlich mit einem enormen zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden ist. Wenn ihr Interesse an dem Produkt habt und ihr über die folgenden Links einkauft, bekommen wir einen kleinen Prozentsatz vom Shopbetreiber, für euch bleibt der Preis natürlich gleich! Vielen Dank für euren Support!

Casio Edifice EQB-500 in silber bei Amazon.de kaufen

Casio Edifice EQB-500 in schwarz bei Amazon.de kaufen

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

2 Responses to “Casio Edifice EQB-500 Connected Watch im Test”

  1. Peter M. sagte am 21.08.2015 um 13:45

    Ich habe die Uhr zum Geburtstag geschenkt bekommen und bin begeistert! Sieht toll aus! Ich nutze aber die Smartfunktionen nicht wirklich. Trotzdem geile Uhr.

  2. […] von CASIO im Test › Trendlupe – Ein trendiger Blick auf Produktneuheiten und Lifestyle Casio Edifice EQB-500 Connected Watch im Test | NewGadgets.de // […]

Schreibe einen Kommentar