SanDisk 200GB microSD-Karte in Las Vegas

Am 19. September 2015 von
singleimage

Las Vegas ist die Stadt der Superlativen. Überall prangen Werbeplakate der Kasinos die einem Millionengewinne versprechen und auch die Hotels lassen sich nicht lumpen wenn es um Größe und Anzahl der Zimmer geht.

Von den Top 10 Hotels mit den meisten Zimmern sind 8 Hotels in Las Vegas, allen voran das Venetian, welches zusammen mit seinem Schwesterhotel The Palazzo mit insgesamt 7.128 Zimmern die Rangliste anführt. Genau in diesen Hotelkomplex hat es mich letzte Woche verschlagen und deshalb wollte ich hier auch gleich mal ein wenig weiter auf den Putz hauen und habe ein paar Smartphones zum Testen mit ins Handgepäck gepackt, dazu dann auch noch die SanDisk 200GB microSD-Karte. Da es sich hierbei um die mit Abstand größte microSD-Karte auf dem Markt handelt, passt das ja ganz gut zu meiner Reise. 200 Gigabyte, das muss man sich ja auch erst einmal auf der Zunge zergehen lassen, vor ein paar Jahren hätte das noch ein Vermögen gekostet und wäre nur in Form einer großen Festplatt zu haben gewesen. Und jetzt halte ich 200 Gigabyte in meinen Händen die gerade einmal so groß sind wie ein Fingernagel. 5 davon wären 1 Terabyte und das bei dieser Größe!

SanDisk 200GB - 1

Mit im Gepäck waren das Huawei Mate S, das erst Anfang September auf der IFA 2015  in Berlin vorgestellt wurde und das Honor 7, welches in der Mittelklasse durch seine gute Verarbeitung und den günstigen Preis ein wenig für Furore sorgen möchte.

Wofür braucht man nun eine 200GB microSD-Karte dürfte sich jetzt der ein oder andere fragen. Klar, berechtigte Frage, ich würde das gerne mal an einem Beispiel erklären – und zwar an mir.

Ich würde mich als Heavy-User bezeichnen, immer das Smartphone in der Hand und immer am Machen und Tun. Meine Emails empfange und schreibe ich schon seit rund 4 Jahren ausschließlich auf meinem Smartphone und auch sonst versuche ich meistens das Notebook geschlossen zu halten und die meisten Aufgaben mit dem Smartphone zu erledigen. Auch dieser Blogpost entsteht gerade auf dem Smartphone im Zug, absolut kein Problem wie ich finde und praktischer als das Notebook rauszuholen. Seit einigen Jahren sind die Kameras der Smartphones auch immer besser geworden und deshalb versuche ich auch so oft wie möglich die große Spiegelreflexkamera zu Hause zu lassen um einfach mit dem Smartphone zu fotografieren und auch zu filmen. Aktuell habe ich mein Smartphone rund 10 Monate und habe bereits über 17.000 Fotos und 732 Videos damit aufgenommen.

SanDisk 200GB - 2

Wieviel Speicherplatz das verschlingt kann sich ja jeder selbst ausrechnen, vor allem bei den Megapixeln die die aktuellen Smartphones derzeit bieten. Da ist klar dass der interne Speicherplatz im Smartphone so langsam nicht mehr ausreicht und man den Speicher mittels einer microSD-Karte erweitern muss. Manchmal ist es aber auch eine Frage des Geldes, zu Beginn steht man vor der Frage ob man sich das Smartphone mit 16. 32 oder 64GB zulegt, meist wird es das günstigste Modell mit dem kleinsten Speicher. Einige Monate danach ärgert man sich da der Speicher knapp wird. Gut wenn man dann einen Speicherkartenslot hat um diesen zu erweitern. Und hier kommt die 200GB microSD zum Einsatz. Wieso soll ich mich mit weniger zufrieden geben als mit der größten Speicherkapazität? Nun habe ich wenigstens das gute Gefühl mich erst einmal nicht mehr um Speicherplatzprobkeme kümmern zu müssen, denn 200 Gigabyte müssen erst einmal voll werden. Da fällt das Fotografieren und Filmen doch gleich viel leichter von der Hand. Auf die nächsten 17.000 Bilder!

Hier habe ich übrigens auch noch eine Auswahl an Bildern aus Las Vegas für euch. Eine faszinierende Stadt die auf jeden Fall mal einen Besuch wert ist, auch wenn man kein Freund des Glücksspiels ist.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar