Das neue Bedienkonzept der Mercedes-Benz E-Klasse (W213)

Am 10. Januar 2016 von
singleimage

Es ist soweit, die neue Mercedes-Benz E-Klasse (W213) feiert in Detroit auf der NAIAS 2016 ihre Weltpremiere. Auf der CES 2016 zeigte man aber bereits vorab das Cockpit samt des neuen Bedienkonzeptes. Wir haben es uns einmal auf der Messe angeschaut und in unserem ausführlichen Video werden die verschiedenen Funktionen näher erläutert.

Zuerst einmal bekommt die neue E-Klasse nun zwei 12 Zoll Digitaldisplays verpasst. Wie bei der S-Klasse bekommt der Fahrer ein Digitaltacho auf der linken Seite und rechts ein Display für die Inhalte des Infotainment. Ebenfalls neu ist das Bedienkonzept, denn Mercedes-Benz hat nun zwei Touchpads in das Lenkrad integriert, damit werden die Funktionen der beiden Displays gesteuert. Die Touchpads können vielseitig eingesetzt werden, so werden sie hauptsächlich für die Navigation im Menü verwendet (hoch, runter, links, rechts). Im Infotainment kann man für die Navigation aber auch zusätzlich frei durch die Karten navigieren und hier das Touchpad dann relativ frei nutzen wie man im Video sehen kann.

Digitaltachos sind heutzutage ja schon nichts mehr neues, Mercedes-Benz verbaut ja in der S-Klasse bereits solch ein Digitaltacho und auch andere Automobilhersteller stellen in neuen Fahrzeugen solch ein Tacho vor. Die Vorteile liegen auf der Hand. Abgesehen davon dass es einfach sehr zeitgemäß aussieht, bietet solch ein Display den Entwicklern eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten. Die meisten Fahrer werden sich zwar sicherlich für die traditionellen Tuben für Geschwindigkeit und Drehzahl entscheiden. Drei Designs bietet Mercedes-Benz hier derzeit an, Sport, Classic und Progressive. Progressive ist hier die wohl futuristischste Anzeige, wie man im Video sehen kann. Tacho und Navigationsanweisungen verschmelzen hier wunderschön.

Natürlich ist das Infotainment auch weiterhin ganz normal über den Drehdrückschalter bedienbar, die Touchpads am Lenkrad dienen also der zusätzlichen Bedienung, falls man während der Fahrt lieber beide Hände am Lenkrad hat.

In der Mittelkonsole befindet sich über dem Drehdrückschalter, der über ein großes Touchpad verfügt, auch noch eine Ablagefläche für euer Smartphone. Falls dieses den Qi-Standard unterstützt, kann es so kabellos aufgeladen werden. Auch ein USB-Port ist hier zu finden um sein Smartphone direkt mit dem Infotainment zu verbinden. Wird hier beispielsweise ein Apple iPhone verbunden, öffnet sich automatisch Apple Car Play und schon kann man in gewohnter Umgebung seine kompatiblen Apps nutzen, wie z.B. Google Maps.

Wäre ein Touchscreen nicht einfacher?

Ich habe nun bereits die Infotainmentsysteme von vielen Herstellern ausführlich getestet und ich muss hier wirklich sagen dass ein Touchscreen für mich einfach nicht wirklich die optimale Lösung ist. Während der Fahrt ein Navigationsziel mit der Onscreentastatur mit den Fingern einzutippen kann schon ganz schön nervig sein. Da lobe ich mir den Drehdrückschalter den einige Hersteller verbauen. Man kann hier viel schneller, genauer und sicherer Auswahlen vornehmen. Auch die Touchpads am Lenkrad sind ähnlich komfortabel, im Grunde genommen sind sie wie Wippschalter und Rollen die bisher verbaut wurden, nur eben nun in alle Richtungen und dadurch vielseitiger. Mercedes-Benz kann hier das System mit einem Update komplett mit neuen Funktionen bestücken und schon hat das Touchpad eine andere Funktion.

Natürlich muss ich mir das komplette System einmal in der finalen Form in der E-Klasse anschauen und auch während der Fahrt nutzen. Dies wird aber noch ein wenig dauern und es gibt dann natürlich auch wieder ein neues Video und einen Fahrbericht. Das was ich auf der CES gesehen und ausprobiert habe hat mir schon sehr gut gefallen, auch wenn ich mir einen etwas dünneren Displayrand wünschen würde. Aber auch hier muss ich mir das Ganze noch mal im finalen Innenraum anschauen um mir ein abschließendes Urteil zu bilden.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar