BMW stellt neue 3er Limousine mit neuem Sprachassistenten vor

Am 2. Oktober 2018 von
singleimage

Auf der diesjährigen Mondial de l’Automobile Paris stellte BMW die nun 7. Generation des BMW 3er vor. Abgesehen von der neuen Limousine gab es aber auch einen neuen Sprachassistenten den wir uns vor Ort angeschaut haben. Den BMW Intelligent Personal Assistant hatte BMW bereis Anfang September vorgestellt, nun ist er aber endlich auch in einem Serienfahrzeug verbaut und zwar im wohl beliebtesten Modell von BMW, dem 3er.

Zum ersten Mal kann man nun seinem Auto auch einen Spitznamen geben und es so noch persönlicher ansprechen. Wie in unserem Video zu sehen reagiert das System

Der persönliche Assistent hilft auch nach einer langen Autofahrt wenn der Fahrer müde wird. Wie am Ende unseres Videos zu sehen muss man nur sagen dass man sich ein wenig müde und erschöpft fühlt und schon wird entsprechende Musik mit schnellen Beats aufgelegt und die Klimaanlage schaltet auf volle Pulle. Mit diesem Programm wird man wieder vitalisiert. Ein ähnliches Programm gibt es übrigens auch wenn man mal wieder durch Stau und den Feierabendverkehr gestresst ist. Hier wird sanfte Musik angestimmt die dann wieder etwas beruhigen soll. Die eingesetzte Sprachsteuerung von BMW arbeitet ja bereits in den aktuellen Modellen tadellos.

Ich fahre selbst einen BMW und bin immer wieder erstaunt wie gut mich das System versteht obwohl ich schnell und vielleicht manchmal undeutlich spreche. Durch die Kombination aus Sprachassistent und dem persönlichen Assistenten wächst das Verhältnis zwischen Nutzer und Auto noch enger zusammen. Man fühlt sich im Auto einfach irgendwie direkt wohler wenn man mit natürlicher Sprache kommunizieren kann. Jeder kennt sicherlich noch die Anfänger der Sprachassistenten wo man erst einmal wie ein Roboter alle Menüpunkte durchgehen musste. Diese Zeiten sind glücklicherweise vorbei. Der persönliche Assistent ist ein lernendes System, wenn ihr beispielsweise morgens immer die Sitzheizung aktiviert wird euch das System nach einer Zeit fragen ob es für euch die Sitzheizung aktivieren kann.

BMW 3er 2019 (G20)

Neben dem Persönlichen Assistent gab es aber natürlich auch den neuen BMW 3er (G20) zu bewundern. Die Front ist noch sportlicher geworden und bietet neben etwas größeren Nieren auch noch kantiger designte Frontscheinwerfer. Vor allem beim Cockpit hat sich einiges im Vergleich zum Vorgänger F30 getan, so ist mir hier direkt der neue Automatikwählhebel aufgefallen. Kompakter und er erinnert mich ein wenig an die M-Modelle. Das volldigitale Cockpit, wahrscheinlich Sonderausstattung, sieht top aus und geht designtechnisch in das Infotainmentdisplay auf der rechten Seite über. Es ist asymmetrisch gestaltet und BMW-typisch mehr dem Fahrer zugewandt. Was mich als BMW-Fahrer freut ist dass die 1 – 8 touchsensitiven Shortcut-Tasten beibehalten wurden. Was man aber nun nicht mehr im BMW 3er findet ist ein CD-Laufwerk. Neben dem Automatikwählhebel befindet sich der Dreh-Drück-Schalter für das Infotainment. Dieser Bereich wurde komplett umdesignt und sieht nun aufgeräumter aus.

Der neue G20 bleibt der Designsprache des BMW 3er treu und bietet dennoch einen neuen und frischen Look. Mir gefällt er ausgesprochen gut und ich freue mich schon auf die erste Probefahrt.

BMW 3er 2019 (G20) | Preise und Verfügbarkeit

Die neue BMW 3er Limousine wird ab März 2019 in den Handel kommen und bietet zu Beginn sechs Motorisierungen an: 318d, 320d, 320d xDrive, 330d, 320i und 330i. Weitere Modelle sowie ein Kombi und die M-Modelle werden im Laufe 2019 sicherlich dazustoßen. Preislich geht es übrigens ab 37.850 Euro mit dem 318d los.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar