LG Shuriken Display hilft beim Stromsparen

Am 16. September 2011

Im Bestreben die Akkulaufzeit eines Systems immer weiter herunter zu schrauben wurde im Rahmen der Ultrabook Keynote auch eine neue Technologie von LG Display vorgestellt. Mit dem Shuriken Display möchte man der CPU ein wenig entlasten und lieber das Display die Arbeit tun lassen. Durch die Self Refresh Technology übernimmt das Display nun die Aufgabe das Bild zu erneuern. Wird nur ein statisches Bild angezeigt, so nimmt das Display einfach die Daten aus seinem eigenen Speicher und lässt die CPU weiter schlafen. Normalerweise würde die CPU alle paar Millisekunden aufwachen, das Bild erneuern (auch wenn eigentlich nichts auf dem Bildschirm passiert) und dann wieder in den Sleepmodus geschickt. Da man beispielsweise beim Lesen oder Surfen auch desöfteren mal ein Standbild hat, würde hier die CPU einfach weiterschlafen können und somit auch keine Energie verbrauchen können.

Die Stromersparnis war im Beispiels ca. 500mW wie man im Video sehen kann. Als Beweis das diese Technik auch wirklich funktioniert wurde auch im Laufenden Betrieb das Displaykabel gezogen und das Bild blieb trotzdem bestehen, da es sich noch im Speicher des Displays befand. Diese Technik macht vor allem in Netbooks und den zukünftigen Ultrabooks Sinn, denn dort möchte man ja eine hohe Akkulaufzeit erreichen. Die Self Refresh Technik wird sicherlich und hoffentlich auch ein Bestandteil der zukünftigen Ivy Bridge und Haswell Ultrabooks. Wie Intel bei Haswell schon angekündigt hat möchte man dort ja All-day-computing haben, also viel Akkulaufzeit. Dies ist auf alle Fälle ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar