Kein Android 4.0 für das Samsung Galaxy S und Galaxy Tab dank TouchWiz

Am 23. Dezember 2011

Das Samsung Galaxy S Smartphone und das Samsung Galaxy Tab (7-Zoll) werden kein Update auf das neue Android 4.0 Ice Cream Sandwich erhalten, dies geht ja aus der Liste der unterstützten Geräte hervor. Nun hat Samsung aber auch erklärt wieso dies so ist. Wie in einem offiziellen Blogpost erklärt, liegt es daran dass die zu Android beigesteuerte Software von Samsung, nämlich TouchWiz, die Samsung Widgets und die Videoanrufe keinen Platz für das neue Betriebssystem auf dem System lassen. Dies dürfte sicherlich den ein oder anderen ärgern, denn zu gerne würde man auf TouchWiz und co. verzichten, wenn man dafür Android 4.0 ICS haben könnte.

Ich bin mir aber sicher dass technisch versierte Besitzer eines der beiden Geräte auch eine Möglichkeit finden werden Android 4.0 auf ihr Gerät zu bekommen – dank Custom ROMs, ohne Samsung TouchWiz.

Dies lässt natürlich wieder die Kritik an firmeneigener Software, die über Android gelegt wird, laut werden. Die meisten Benutzer stören sich an dieser Software, aber die Smartphone-Hersteller bestehen darauf dass ihre Software auf den Smartphones bestehen bleibt. Dass diese Software das System verlangsamen könnte, oder wie in diesem Beispiel sogar verhindert dass eine neue Version des Betirbessystems installiert werden kann, interessiert die Hersteller wohl nicht.

via: engadget

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar