Microsoft Kinect in einem ASUS Netbook

Am 31. Januar 2012

Auf der Microsoft Keynote in Las Vegas im Rahmen der CES 2012 hat das Unternehmen aus Redmond bekanntgegeben dass man seine Bewegungssteuerung Kinect nun nicht nur im Konsolenbereich ausbauen möchte, sondern jetzt auch zusammen mit Windows auf PC-Systemen. Eine dieser Umsetzungen könnte beispielsweise auch die Integration in Notebooks sein, so hatten die Kollegen von TheDaily die Möglichkeit sich bei Microsoft ein paar Prototypen anzuschauen. Es handelt sich unter anderem um ein ASUS Netbook das statt einer Webcam den Microsoft Kinect-Sensor verbaut hatte.

Wer bereits auf der Microsoft Xbox 360 mit Kinect gespielt hat, der weiß wie genau Bewegungen erkannt werden können, es ist somit also natürlich möglich einfache Gestensteuerungen zu realisieren. Bisher gibt es keine Informationen wann wir mit den ersten Notebooks rechnen können die Kinect verbaut haben werden, aber wie wir sehen können ist die Entwicklung im vollen Gange.

Die Möglichkeiten sind natürlich grenzenlos, denn die Sensoren von Microsoft Kinect ermöglichen so viele verschiedene Anwendungsszenarien und es liegt an den Softwareentwicklern welche Anwendungen von diesen Sensoren profitieren können. Am Beispiel der Smartphones ist deutlich zu erkennen welche Vorteile verschiedene verbaute Sensoren einem Gerät bringen können und welche Anwendungen und auch Spiele davon profitieren können.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar