Porsche Mission E: Der Tesla-Killer?

Am 15. September 2015

Porsche hat mit „Mission E“ die Konzeptstudie eines reinen Elektroauto vorgestellt, dass es von den Daten her in sich hat und vor allem zu Marktführer Tesla konkurrenzfähig sein will. Die Technik könne aus dem diesjährigen LeMans Siegerauto Porsche 919 Hybrid stammen, heißt es, visuell lehnt man dagegen an den Klassiker 911 an.

Bis auf den Umstand, dass der frei verkäufliche E-Porsche ein reines Elektroauto sein wird und der Rennwagen eine Hybrid-Technik birgt, könne die Technik wohl 1:1 übernommen werden, so Porsche zu Mission E. So ganz genau wollte man sich aber noch nicht in die Karten gucken lassen, denn Preise und Releasedaten wurden noch nicht genannt.

porschemissionE_3

porschemissionE_1

Dennoch ist das Konzept, mit dem eine Reichweite von rund 500 Kilometern und ein Nachladen in 15 Minuten möglich sein sollen, durchaus interessant. Bisherige Modelle begnügten sich meist mit einem wenige Kilowatt hinzufügenden E-Antrieb; also einem Hybridkonzept. Beim neuen Porsche Mission E aber sollen rund 440 KW aus zwei Motoren kommen, was einem ordentlichen Drehmoment entsprechen dürfte.

Die Geschwindigkeit wird daher bei 200 km/h abgeregelt, heißt es noch zum Mission E, beispielsweise bei heise.de. Die Beschleunigung wird mit 3,5 Sekunden von o auf 100 km/h angegeben, aber das Akkusystem mit seinen 800 Volt Batterien scheint nicht sehr kompatibel.

Ob man damit Tesla ausknocken kann, die mit ihren Modellen auch deutlich größere Reichweiten verwirklichen, als die bekannten „160 Kilometer“, ist fraglich. Der ein oder andere soll sogar schon bis zum Nordkap mit seinem Tesla S gekommen sein; natürlich nicht mit einer Akku-Ladung 😉

Schreibe einen Kommentar