HTC EXODUS 1 Blockchain-Smartphone vorgestellt

Am 23. Oktober 2018 von
singleimage

Mit dem HTC EXODUS 1 stellt der taiwanische Smartphonehersteller sein erstes Blockchain-Smartphone vor. Eine Besonderheit: Es kann nur mit Bitcoins oder Ethereum bezahlt werden!

Ein Smartphone welches speziell auf die Bedürfnisse von Blockchain-Usern eingeht? Eigentlich keine so schlechte Idee, die Community ist groß und noch ist der Markt vorhanden hier ein Gerät zu platzieren. Das Smartphone hatte man im Mai diesen Jahres ja bereits angeteasert, nun wird es langsam konkreter. Man stellt die technischen Daten vor und es gibt auch einen Preis.

htc exodus 1 smartphone

HTC Exodus 1 | Die Idee dahinter

Die Besonderheit an dem Smartphone ist eine spezielle Enklave auf dem Gerät welches vor Android OS geschützt ist. Hier können die Schlüssel zu Kryptowährungen oder NFTs aufbewahrt werden. In Zukunft möchte man hier auch alle digitalen Daten speichern können. Ausserdem bietet HTC hier auch einen speziellen Social Key Recovery Mechanismus:

HTC hat einen einzigartigen Social Key Recovery-Mechanismus entwickelt, falls das Smartphone verloren geht bzw. gestohlen wird oder die Schlüssel vergessen werden. Dies ist eine einfache und sichere Möglichkeit, Schlüssel wiederherzustellen, die in der Hardware verloren gegangen sind. Zudem wird sichergestellt, dass HTC die Schlüssel nicht zu irgendeinem Zeitpunkt an einem zentralen Ort aufbewahrt – Anwender behalten jederzeit die volle Kontrolle. HTC ermöglicht es ihnen, einige vertrauenswürdige Kontakte auszuwählen, von denen jeder eine Key Management App herunterladen muss. Der Seed wird dann mit einem geheimen Freigabeverfahren aufgeteilt und an die vertrauenswürdigen Kontakte gesendet. Im Bedarfsfall können Anwender erfolgreich den Zugang zu Ihren Einlagen wiedererlangen.

Kryptographen und Entwickler aus aller Welt werden von HTC eingeladen der Exodus Community beizutreten und ihre Ideen für die sichere Enklave auf dem Smartphone vorzustellen.

HTC Exodus 1 | Technische Daten

Wenn das Smartphone auch wirklich in dem gezeigten Design kommt wäre das natürlich ein absoluter Hingucker. Halbtransparente Smartphones sind für HTC ja kein Problem, hier haben sie ja bereits beim HTC U11+ und dem HTC U12+ gezeigt dass sie es können. Wie man auf dem Bild erkennen kann wäre hier die Rückseite fast komplett transparent und die einzelnen Komponenten auch noch mit ihren Funktionen beschriftet. Ein Design was zum nerdigen Charakter eines Blockchain-Smartphones wirklich sehr gut passt. Ich würde mich übrigens freuen dieses Design auch beim kommenden HTC U13 zu sehen.

HTC Exodus 1

Das 6-Zoll Display hat eine Quad HD+ Auflösung und ein 18:9 Verhältnis. Im Inneren arbeitet der Qualcomm Snapdragon 845 SoC, dazu gibt es 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Festspeicher für den Nutzer. Als Betriebssystem kommt Android O zum Einsatz. Die Hauptkamera besteht aus einer 12 und 16 Megapixel Dual-Cam mit Zoom und für Selfies gibt es eine 8 Megapixel Dual-Frontkamera mit natürlichem Bokeh. Videos können in 4K mit 60fps aufgenommen werden. Der 3.500mAh starke Akku sollte genügend Leistung für unterwegs bieten. Abgesehen vom Betriebssystem ist das Smartphone so auf dem aktuellsten Stand.

HTC Exodus 1 | Verfügbarkeit und Preis

Auf dem offiziellen HTC Exodus Blog werden Blogposts und wöchentliche Vlogs zum Thema Kryptowährung bereitgestellt. HTC versucht hier also auch eine Community um sein neues Blockchain-Smartphone aufzubauen. Das EXODUS 1 kann über ein Early Access Programm vorbestellt werden und wird in 34 Ländern verfügbar sein, darunter auch Deutschland. Der Preis beträgt 0,15 BTC (835,42 Euro, Stand 23. Oktober 2018 – 14:54 Uhr) bzw. 4,78 ETH (831,50 Euro, Stand 23. Oktober 2018 – 14:54 Uhr). Das Smartphone kann also nur mit den Kryptowährungen Bitcoin oder Ethereum bezahlt werden, macht ja auch irgendwie Sinn bei einem Blockchain-Smartphone.

HTC Exodus 1 | Kommentar

Auf jeden Fall ein interessanter Weg den HTC da einschlägt und die kommenden Monate werden zeigen ob das Smartphone von der Community gut angenommen wird. Die Specs und das Design machen ja schon mal was her und die Funktionen hören sich sehr vielversprechend an wenn man im Krypto-Bereich unterwegs ist. Die Idee der Enklave auf dem Smartphone, also einem geschützten Speicherbereich ist auf jeden Fall genau das richtige für die technikaffinen und sicherheitsbewussten Kryptocurrency-User. Für den Mainstream ist das Smartphone allerdings nicht wirklich etwas, was aber sicherlich auch daran liegt dass die meisten Menschen nicht einmal wissen was Blockchain überhaupt ist. Ehrlich gesagt möchte ich meinen Eltern oder nicht technikaffinen Menschen dies auch nicht unbedingt erklären müssen. Da es sich preislich aber auch am HTC U12+ orientiert könnte es aufgrund des sehr coolen Designs vielleicht doch etwas für den „normalen“ Nutzer sein.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar