HTC EXODUS 1s Bitcoin-Smartphone vorgestellt

Am 31. Oktober 2019 von
singleimage

Es ist etwas ruhig um den taiwanischen Smartphonehersteller HTC geworden. Nun gibt es aber eine Neuankündigung, auch wenn diese wohl nur einen ganz speziellen Kundenkreis interessieren dürfte.

Mit dem HTC Exodus 1 hatte HTC vor einem Jahr ein smartphone vorgestellt, ein Smartphone dass besonders auf die Bedürfnisse von Kryptowährungs-Nutzern eingegangen ist. Das Smartphone bot so eine spezielle Enklave im Gerät die vor Android OS geschützt ist, um dort Schlüssel für Kryptowährungen oder NFTs aufbewahren zu können. Man konnte es auch nur mit Bitcoins und Ethereum kaufen.

htx exodus 1s

Nun folgt ein zusätzliches Smartphone der EXODUS-Reihe. In Taiwan ist das Smartphone bereits seit rund einer Woche verfügbar, in Berlin hat HTC das EXODUS 1s auf der Lightning Conference vorgestellt. Das Smartphone ist eine günstigere Version des EXODUS 1 mit integrierter Hardware-Wallet für Kryptowährung und soll sich vor allem an Einsteiger richten. Die Besonderheit an dem Smartphone ist, dass es mit den mitgelieferten Softwaretools die Funktion eines vollständigen Bitcoin-Knotens ermöglicht. Der gesamte Bitcoin-Ledger ist derzeit rund 260 GB groß und wächst um 60 GB pro Jahr. Man kann ihn auf einer microSD Karte speichern und der Nutzer kann hier Transaktionen prüfen und weiterleiten ohne dass ein Drittanbieter erforderlich ist. Von der Hardware her bietet das Smartphone ein 5,7 Zoll HD+ Display im 18:9 Seitenverhältnis, einen Qualcomm Snapdragon 435 mit 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Speicher, 3000 mAh, zwei 13 Megapixel Kameras (Front- und Hauptkamera) und Android 8.1 Oreo.

HTC EXODUS 1s kaufen

Der Preis beträgt 219 Euro in Deutschland und kann auch wieder mit Kryptowährung gezahlt werden. Ihr seht, das HTC EXODUS 1s ist ein wirklich spezielles Smartphone, dass sicherlich nicht für jeden geeignet ist. Ich hätte mir hier natürlich lieber einen Nachfolger für das HTC U12 gewünscht, immerhin kam hier bisher noch nichts von HTC. Ich kenne die Verkaufszahlen natürlich nicht, aber ich kann mir hier gut vorstellen dass das Smartphone etwas für einen recht kleinen Kreis Nutzer ist. Zwar ist HTC der einzige der großen Hersteller auf dem Markt der explizit ein Smartphone für Kryptowährungen anbietet, ich frage mich aber ob dies nicht vielleicht doch etwas zu speziell ist. Vor allem weil der Hype um Kryptowährungen schon wieder etwas nachgelassen hat.

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar